Fritz! Labor: Neue AVM-Features früher testen

AVM veröffentlicht eine neue Website, auf der Hobbybastler neue Features für die Fritz Box ausprobieren können. Derzeit wird allerdings lediglich die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 unterstützt.

FRITZ! Labor ist ein kostenloses Internetportal, auf dem die neuesten Funktionen für die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 kostenlos zum Download angeboten werden. Damit können Nutzer der FRITZ!Box neue Anwendungen und Produkterweiterungen sofort einsetzen, die erst später in die reguläre Firmware eingefügt werden.

Laborfrettchen: AVM will künftig neue Funktionen vorab zur Verfügung stellen. (Quelle:AVM)
Laborfrettchen: AVM will künftig neue Funktionen vorab zur Verfügung stellen. (Quelle:AVM)

Zum Start können Anwender eine Kindersicherung testen, mit der Eltern Surfdauer und -zeit ihrer Kinder vorgeben können. Die Sicherung lässt sich wahlweise per IP und Computernamen oder den Windows XP Benutzernamen steuern. Für die Steuerung per Benutzername ist ein zusätzliches Programm nötig, das AVM über das Webinterface der Fritz!Box anbietet.
Daneben ist die Laborversion mit WMM (Wi-Fi Multimedia) und einem VoIP-Monitor ausgestattet. Dieser VoIP-Monitor hilft bei der Beurteilung der Qualität der VoIP-Übertragungswege. Die neue WLAN-Funktion WMM optimiert laut AVM die Funkübertragung von Multimedia-Datenströmen.

Regelsatz: Die Kindersicherung regelt Zugriffe über den Computernamen oder per Zusatztool über die Windows-Anmeldung. (Quelle: AVM)
Regelsatz: Die Kindersicherung regelt Zugriffe über den Computernamen oder per Zusatztool über die Windows-Anmeldung. (Quelle: AVM)

Zum FRITZ! Labor gehört eine direkte Feedback-Funktion an die AVM-Entwicklung. Neben der Meinung zu den Laborversionen lassen sich so auch neue Themen und Anregungen zu bereits vorhandenen Funktionen mitteilen. Wie Sie noch mehr aus Ihrem Router holen können, lesen Sie in unserer Artikelserie Tuning und Hacks für die Fritz!Box. (mja)