Fraunhofer IFF macht Handbücher interaktiv

Mit der Software C'it 3D will das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF) klassische Handbücher durch interaktive Anleitungen, visualisierte Arbeitsabläufe und virtuelles Training ersetzen. Ohne Gefährdungsrisiko sollen so Montagearbeiten bereits am PC erlernt werden.

"Anwenderfreundlichkeit ist eine der entscheidenden Eigenschaften, wenn Produkte heute erfolgreich vermarktet werden sollen", sagte Stefan Stüring, Abteilungsleiter für Virtuell Interaktives Training VIT. "Handbücher für Montagen und Gebrauchsanleitungen werden dagegen oftmals sehr stiefmütterlich behandelt." An dieser Stelle soll das Software-System C'it 3D (See it 3D) für interaktive Anleitungen ansetzen.

Montagearbeit am PC lernen: Das Programm C'it 3D aus der Fraunhofer-Forschung soll es möglich machen.

In Kooperation mit EADS (European Aeronautic Defence and Space Company) hat das IFF ein Wartungs- und Instandhaltungsprogramm für den Airbus A 380 entwickelt, das den Technikern nicht nur Wartungsanleitungen und visualisierte Handgriffe liefern soll. Es biete zudem die Möglichkeit, Ersatzteile bereits während der Wartung zu bestellen.

Auszubildende können dagegen von der "Interaktiven Digitalen Entwicklungs- und Ausbildungsplattform" (IDEA) profitieren. Mit IDEA sollen die Azubis künftig Grundkenntnisse, Funktionsweisen und Bedienung von technischen Systemen räumlich und interaktiv lernen, teilte das IFF mit.

Derzeit arbeiten die Wissenschaftler nach eigenen Angaben daran, die Realität noch genauer abzubilden. Faktoren wie Zeitmangel, Kommunikationsprobleme oder schlechte Sichtverhältnisse sollen dann ebenfalls einfließen. (uba)