Die besten Add-ons für Firefox

Firefox: Erweiterungen für Admins und Power-User

Firefox ist flexibel wie selten ein Browser zuvor. Doch in der Flut der Erweiterungen ergeben nur wenige wirklich Sinn. Wir stellen Ihnen die praktischsten und besten Firefox-Add-ons vor, die Powernutzer und Admins kennen sollten.

Achtung Update: Da dieser Artikel im Umfang so unglaublich gewachsen ist, haben wir das Thema in mehrere kleinere Artikel aufgeteilt. Diese sind:
Mehr Sicherheit für Firefox
Firefox-Erweiterungen für Communitys
Bookmark-Tools für Firefox
Firefox für Webentwickler und SEO

Das Erweiterungskonzept ist mit ein Grund, warum Firefox so beliebt ist. Kaum ein Browser gleicht dem nächsten, denn jeder Nutzer kann die Funktionen einfach erweitern oder anpassen. Das Geniale an den Erweiterungen ist die betriebssystemunabhängige Struktur. Die Programme sind in XML erstellt und setzen auf Firefox auf. Solange die Erweiterungen nicht auf zusätzliche Systemressourcen zugreifen müssen, ist es egal, ob der Browser unter Linux, Windows oder Apple läuft.

Zusatznutzen: Mit Add-ons kann jeder den Browser an die persönlichen Bedürfnisse anpassen – notfalls auch für eine Runde Pong.
Zusatznutzen: Mit Add-ons kann jeder den Browser an die persönlichen Bedürfnisse anpassen – notfalls auch für eine Runde Pong.

Die Installation ist denkbar einfach. Zunächst muss die jeweilige Download-Seite als vertrauenswürdig eingestuft werden. Diese Sicherheitsfunktion sorgt dafür, dass nicht jede Seite beliebige Add-ons ohne Rückfrage an den Nutzer installiert. Ist die Webseite in die Whitelist eingetragen, reicht ein einfacher Klick auf den Download der Erweiterung, und sie installiert sich automatisch. Meist ist nun nur noch ein Neustart von Firefox nötig, und schon ist das Add-on einsatzbereit.

Zugangskontrolle: Nur Seiten aus der Whitelist dürfen Erweiterungen installieren.
Zugangskontrolle: Nur Seiten aus der Whitelist dürfen Erweiterungen installieren.

Die Verwaltung der Miniprogramme läuft über das Menü „Extras / Erweiterungen“. Per Rechtsklick auf das jeweilige Programm ist ein Zugriff auf Optionen möglich, ebenso lässt sich das Programm deaktivieren oder deinstallieren.