Eurostor vereint RAID-6 und SATA-Platten

Der irische Hersteller von Speichersystemen, Eurostor, bringt eine neue Linie von SATA-RAID-Systemen auf den Markt, die erstmals RAID-6 unterstützen.

Bislang haben solche Systeme unter anderem Topmedia und Emearaidconnection angekündigt. Durch ein spezielles Verfahren werden hierbei die Parity-Daten auf zwei verschiedenen Platten und nach unterschiedlichen Verfahren berechnet. Bei der Serie ES-6600 können deshalb bis zu zwei Festplatten in einem RAID-Set ausfallen, ohne dass Daten verloren gehen. Bei den bisherigen RAID-Systemen mit Level 5 sind die Daten nur sicher, bis eine Platte ausfällt.

Eurostor ES-6600: Das SATA-RAID-System unterstützt RAID-6 und ist mit Fibre Channel oder Ultra320-SCSI verfügbar. (Quelle: Eurostor)

Dabei wird pro RAID-Set nur die Kapazität zweier Platten für die Parity verwendet. Da die zweite Parity-Berechnung mathematisch recht aufwendig ist, wird sie Hardware-seitig unterstützt. Dadurch kommt es laut Eurostor zu keiner Beeinträchtigung der RAID-Controller-Performance. Die neuen Systeme sind ab sofort verfügbar. Das System ES-6600 gibt es mit 2 x 2-Gbit/s-Fibre-Channel oder 2 x Ultra320-SCSI-Interface sowie mit acht, zwölf oder 15 SATA-Festplatten. Ein System mit beispielsweise 4 TByte kostet 6948 Euro. Grundlegende Informationen zum Thema RAID finden Sie in dem Artikel RAID im Überblick. Mehr zum Thema Storage-Lösungen lesen Sie unter storage.tecchannel.de. (speicherguide.de/mje)

Aktuelle Storage-Entwicklungen finden Sie auf über 210 Seiten in unserem tecCHANNEL-Compact "Storage-Technologie", das Sie online zum Vorzugspreis von 8,90 Euro bestellen oder für 4,90 Euro als PDF downloaden können. In unserem Premium-Bereich gibt es weitere tecCHANNEL-Compact-Ausgaben kostenlos zum Download.

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Festplatten

Preise und Händler