eTicketing: Konzertticket auf Geldkarte laden

Nach Angaben der Initiative Geldkarte e.V. ist es erstmals in Deutschland möglich, die Eintrittskarte für ein Konzert von zu Hause über das Internet auf den Chip der Geldkarte zu laden.

Anlass ist ein Konzert des Jazzmusikers Götz Alsmann, das am 1. November in Oberursel stattfindet. Konzertbesucher können nach Angaben der Initiative ihr Ticket vom heimischen PC über einen geeigneten Chipkartenleser in den Chip der Geldkarte laden und erhalten darüber hinaus 25 Prozent Rabatt. Die Anzahl der gewünschten Tickets kann während des Bestellvorgangs gewählt werden. Die Tickets werden aus dem Guthaben der Geldkarte bezahlt und im Chip derselben gespeichert.

Premiere: Erstmals können Kunden das Konzerticket am heimischen PC auf die Geldkarte laden. (Quelle: fun communications)
Premiere: Erstmals können Kunden das Konzerticket am heimischen PC auf die Geldkarte laden. (Quelle: fun communications)

In der Initiative Geldkarte e.V. arbeiten die EURO Kartensysteme GmbH, die Frankfurter Sparkasse und die fun communications GmbH zusammen. Das Projekt baue auf Erfahrungen auf die ein weiteres Mitglied der Initiative beim internationalen Reitturnier CHIO sowie den Weltreiterspielen in Aachen gesammelt habe. Dabei wurden bereits eTickets im stationären Vorverkauf in den Chip geschrieben. Der Chipinhalt kann vor Ort mit Hilfe eines mobilen Chipkartenlesers geprüft werden. Eine komplexe Online-Anbindung an ein Hintergrundsystem sei nicht erforderlich. (mje)