Erster Test: Radeon X1900 XTX gegen GeForce 7800 GTX 512

Die kanadische Grafikchipschmiede ATI greift mit den zwei neuen Topmodellen Radeon X1900 XTX und Radeon 1900 XT nach dem 3D-Grafikthron. Ob NVIDIA mit der GeForce 7800 GTX 512 den Platz räumen muss, zeigt unser erster Test.

Der Kampf um den leistungsfähigsten 3D-Grafikchip zwischen ATI und NVIDIA geht in die nächste Runde. Konnte NVIDIA im November 2005 mit der GeForce 7800 GTX 512 gegen den ATI Radeon X1800 XT noch punkten, schicken die Kanadier mit dem Radeon X1900 XTX und dem Radeon X1900 XT zwei neue Anwärter auf die Spitzenposition in der 3D-Liga. Diese basieren auf der Radeon-X1800-Architektur mit einigen interessanten neuen Features.

3D-Power satt: ATI will mit dem Radeon X1900 XTX den NVIDIA GeForce 7800 GTX 512 in die Schranken weisen. (Quelle: ATI)
3D-Power satt: ATI will mit dem Radeon X1900 XTX den NVIDIA GeForce 7800 GTX 512 in die Schranken weisen. (Quelle: ATI)

Zu den wesentlichen Neuerungen der Radeon-X1900-Baureihe, Codename R580, zählt die höhere Shader-Performance und das High Dynamic Range Rendering mit Kantenglättung sowie winkelunabhängiges Anisotropic Filtering. Ersteres soll besonders bei Shader-lastigen Anwendungen und Spielen für eine entsprechende Beschleunigung sorgen. Die übrigen Techniken können laut Hersteller Lichteffekte und Bildszenen noch realitätsgetreuer darstellen als bisher.

tecCHANNEL hat die ATI-Grafikchips Radeon 1900 XTX und Radeon 1900 XT in einem ersten Test anhand einiger ausgewählter 3D-Benchmarks unter die Lupe genommen. Darüber hinaus erörtern wir, welche technischen Features ATI in seinen neuen Grafikchips einsetzt und zeigen die Unterschiede der einzelnen Grafikchipmodelle.