Erste Geräte mit iSCSI über 10-Gigabit-Ethernet

Mit den Geräten „Breeze MX4“ und „Breeze 10G“ bringt Nimbus Data zwei Storage Appliances auf den Markt, die sowohl SAN- als auch NAS-Umgebungen unterstützen.

Intern arbeiten die Produkte mit SAS- oder SATA-Festplatten und bieten dank 10-Gbit-Netzwerkanschluss Übertragungsraten von bis zu 700 MByte pro Sekunde. Ebenfalls integriert ist ein Gigabit-Ethernet-Switch, der den direkten Anschluss von bis zu 48 Geräten an die Storage Appliances erlaubt.

Flotter Speicherbolide dank 10-Gbit-Anbindung: die Breeze 10G von Nimbus.
Flotter Speicherbolide dank 10-Gbit-Anbindung: die Breeze 10G von Nimbus.

Die Speicherkapazität der Breeze MX4 und Breeze 10G liegt je nach Ausbau zwischen 1,5 und 55 TByte. Die Produkte sind ab April ausschließlich über Value Added Reseller verfügbar, die Preise beginnen laut Nimbus Data bei 20.000 Dollar für die Breeze MX4 und 35.000 Dollar für die Breeze 10G. (Stefan Rubner/mja)

Sie interessieren sich für das Thema Storage? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Storage-Newsletter von tecCHANNEL. Er wird in der Regel einmal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für das Themenfeld Storage relevanten News und Beiträge von tecChannel.de. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Anmeldeseite.