Epson: Flexibler SW- oder Farblaser

Mit dem Aculaser 2600N stellt Epson einen monochromen Laserdrucker vor, der sich zum Farblaser umrüsten lässt.

Durch Wechsel der Tonerkartuschen wird aus dem monochromen Laserdrucker 2600N der Farblaser C2600N. Der Drucker kann wahlweise mit vier schwarzen oder einer schwarzen und drei farbigen Tonereinheiten bestückt werden. Eine schwarze Tonerkartusche soll 5000 Seiten überdauern, bei Bestückung mit vier schwarzen Einheiten beträgt die Reichweite 20.000 Seiten. Die farbigen Tonerkartuschen sollen ebenfalls für 5000 Seiten je Farbe gut sein. Ist eine Farbkartusche leer, arbeitet das Gerät als monochromer Drucker weiter.

Entweder oder: Je nach Tonerbestückung agiert der Epson Aculaser 2600N als Farb- oder als monochromer Laserdrucker. (Quelle: Epson)

Das Druckwerk soll bis zu 30 Seiten/Minute im monochromen Modus und bis zu 7,5 Seiten pro Minute beim Farbdruck erreichen. Die serienmäßige Papierkapazität beträgt 650 Seiten, maximal ist ein Ausbau auf 1150 Seiten möglich. Der Drucker ist ab Werk mit 64 MByte Speicher bestückt, maximal lassen sich 512 MByte integrieren. Druckjobs empfängt der Aculaser 2600N lokal über USB und paralleles Interface oder im Netzwerk über die integrierte Ethernet-Schnittstelle. Der neue Laserdrucker Aculaser 2600N ist ab 1. Mai bei Epson zu einem Preis von 848 Euro erhältlich. Wer ihn ab Werk als Farblaser C2600N ordert, muss 1001 Euro einkalkulieren. (mje)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Laserdrucker

Preise und Händler