VNXe und VNX

EMC stellt Midrange-Speichersysteme vor

Midrange-Speichersysteme waren in der Vergangenheit nicht unbedingt die Stärke des Storage-Spezialisten EMC. Mit der neuen Unified Storage Serie "VNX" soll das anders werden.
EMC VNXe 3300
EMC VNXe 3300
Foto: EMC

Der Speicherspezialist EMC heute die neue VNX-Familie vorgestellt. Sie führt die bisherigen Ansätze NAS ("Clariion") und SAN ("Celerra") in einem neuen, gleichzeitig deutlich leistungsfähigeren System zusammen. Es gibt die Einstiegsvariante "VNXe" bereits für unter 10.000 Dollar sowie die vollwertigen VNX-Speicher, die vor allem für virtualisierte Rechenzentren konzipiert sind. Bei VNXe reicht die Kapazität bis 240 Terabyte, das große VNX kommt mit 1000 Platten auf 2 Petabyte pro System.

EMC VNX 5100
EMC VNX 5100
Foto: EMC

Mit den 2 und 3U hohen VNXe, die sowohl File- (CIFS, NFS) wie blockbasierend (iSCSI) speichern können, will EMC unter anderem mit besonders einfacher Verwaltbarkeit punkten. Nach Angaben des Herstellers können auch weniger Storage-erfahrene Admins damit den Server für hunderte Exchange-Server-Postfächer oder einen 1-Terabyte-Datastore für VMware in weniger als zwei Minuten provisionieren.

VNX soll unter anderem dank neuester Intel-Xeon-5600-Prozessoren beim Betrieb von beispielsweise Microsoft SQL Server oder Oracle OLTP drei Mal so schnell sein wie EMCs bisherige Midrange-Speicher. Auch seien damit 500 virtuelle Desktops in acht Minuten gebootet, verspricht der Anbieter. Spezielle Software wie FAST (Fully Automated Storage Tiering) sowie Kompression und Datei-Deduplizierung sollen die Kapazität besonders effizient nutzen.

EMC VNX 7500
EMC VNX 7500
Foto: EMC

Mit den VNX-Speichern will EMC speziell den Erfolg des Rivalen NetApp im Unified-Storage-Midrange kontern. Der ließ dazu in personam Manish Goel, Executive Vice President of Products, gleich folgendes ausrichten: "Die heutige News von EMC ist ein neues Beispiel dafür, wie die Storage-Industrie bemüht ist, mit uns Schritt zu halten. Während andere Firmen versuchen aufzuholen, indem sie die Löcher in ihren Portfolios stopfen, sichert sich NetApp Marktanteile durch innovative Lösungen auf Basis einer für gemeinsam genutzte Infrastrukturen optimierten Unified Architecture" - ein klarer Hinweis darauf, dass die neuen EMC-Maschinen ernstzunehmen sind. (Computerwoche/hal)