Elsa bringt ISDN-Box mit Anrufbeantworter

Mitte Februar will Elsa das lange angekündigte Microlink ISDN Office ausliefern. Das Gerät verfügt neben der Funktion als ISDN-Adapter über einen internen Anrufbeantworter, der auch bei ausgeschaltetem PC arbeitet.

Bereits auf der letzten CeBIT wurde das Microlink ISDN Office hinter geschlossenen Türen gezeigt. Ein Jahr später soll das Gerät nun in die Läden kommen: Ab Mitte Februar will Elsa ausliefern.

Geboten wird für 499 Mark eine externe ISDN-Box, die auch als digitaler Anrufbeantworter und kleine Telefonanlage dient. Zwar ist der S0-Bus des ISDN-Anschlusses nicht durchgeführt, über zwei interne a/b-Wandler lassen sich aber zwei analoge Endgeräte anschließen. Passende TAE-Adapter liefert Elsa mit. Zwischen den Analoggeräten kann kostenfrei telefoniert, gemakelt oder weiterverbunden werden.

Mit Knöpfchen: Elsas ISDN-Box ist zugleich Anrufbeantworter.

Als ISDN-Telefon lässt sich das Gerät auch nutzen, dazu ist auf der Rückseite ein Anschluss für ein Headset vorhanden. Gewählt wird per PC-Software, ein vollwertiger TAPI-Treiber befindet sich jedoch nicht im Lieferumfang.

Als ISDN-Adapter nimmt das neue Microlink per USB oder serieller Schnittstelle (bis zu 230.400 bps) Kontakt mit dem PC auf und beherrscht eine Bündelung zweier B-Kanäle.

Ist der PC ausgeschaltet, nimmt das Gerät eingehende Fax- und Sprachanrufe in einen 4 MByte großen Flash-Speicher auf. Das soll laut Elsa für 70 Faxseiten oder 15 Minuten Sprachnachrichten reichen. Derzeit ist noch nicht geklärt, ob der Speicher sich über einen Slot für SmartMedia-Karten erweitern lässt, wie dies bei den Prototypen der Fall ist.

Optional: Unter den drei Audio-Ports sitzt der SmartMedia-Slot.

Die eingegangenen Sprachnachrichten lassen sich über einen internen Lautsprecher des Microlink abhören, zum Ausdrucken von Faxen ist der PC gefragt. Auch die Voicemails können an den Rechner übertragen und dort archiviert werden. Dazu dient die Software von RVS-Com, die mitgeliefert wird.

Angesichts des Anrufbeantworters scheint der Preis von 499 Mark noch angemessen. Vergleichbare ISDN-Boxen mit a/b-Wandlern wie Zyxels Omninet LCD (um 500 Mark) oder Acers T40 (um 450 Mark) bieten über LC-Displays mehr Komfort, nehmen aber bei ausgeschaltetem PC weder Faxe noch Voicemails entgegen. Um den Preis attraktiver zu gestallten, setzt Elsa auf Bundling-Angebote mit neuen ISDN-Anschlüssen. (nie)