E-Plus: T-Mobile-Internet ist alter Hut

E-Plus wehrt sich gegen die Darstellung, dass T-Mobile als erster Netzbetreiber in Europa den mobilen Zugriff auf das Internet möglich macht. Tatsächlich würden E-Plus-Kunden seit November 2003 mobil im Internet surfen.

Entgegen der eigenen Darstellung ist T-Mobile nicht der erste Netzbetreiber in Europa, der das freie Internet aufs Handy bringt (tecCHANNEL berichtete). Laut E-Plus würden eigene Netzkunden bereits seit November 2003 mobil telefonieren, surfen und mailen. Als Endgerät würde dafür der Hiptop eingesetzt, dasselbe Gerät vermarktet T-Mobile unter dem Namen Sidekick.

Hiptop: E-Plus bietet nach eigenen Angaben seit November 2003 das mobile Internet. (Quelle: E-Plus)
Hiptop: E-Plus bietet nach eigenen Angaben seit November 2003 das mobile Internet. (Quelle: E-Plus)
Sidekick: Gleiches Gerät, anderer Preis. Die T-Mobile-Data-Tarife sind etwas günstiger und lassen sich mit mehreren Mobiltelefonen nutzen. (Quelle: T-Mobile)
Sidekick: Gleiches Gerät, anderer Preis. Die T-Mobile-Data-Tarife sind etwas günstiger und lassen sich mit mehreren Mobiltelefonen nutzen. (Quelle: T-Mobile)



Das aktuelle Telefonie- und Surf-Angebot von E-Plus besteht aus der Hiptop-Flatrate und einem vom Kunden ausgewählten E-Plus-Tarif für Telefongespräche. Die Flatrate von 19,95 Euro im Monat deckt alle Hiptop-Datendienste wie Surfen oder E-Mail ab. Der Tarif gilt allerdings lediglich für den Hiptop, alle anderen Datenübertragungen laufen bei E-Plus über i-Mode ab, der wiederum ein spezielles Handy erfordert. Zum Vergleich: T-Mobile verlangt für die Flatrate 15 Euro, diese ist allerdings bis zum Dezember 2003 beschränkt. (mja)


tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Mobiltelefone

Preise und Händler

PDAs

Preise und Händler