Drei neue Farblaser von Dell

Dell hat seine Farblaser-Palette renoviert und drei neue Modelle vorgestellt. Die Einstiegspreise beginnen bei 372 Euro.

Einzelanwender und kleine Arbeitsgruppen adressiert Dell mit dem 3010cn. Dessen Druckwerk liefert pro Minute maximal fünf Seiten in Farbe oder deren 25 in Schwarzweiß. Das Gerät arbeitet GDI-basiert und bleibt damit Windows-Umgebungen vorbehalten. Der 3010cn druckt mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi und bietet eine so genannte 2400 IQ Qualitätsstufe. In der Grundausstattung ist der Drucker mit 64 MByte Speicher bestückt. Der 3010cn ist serienmäßig mit USB- und Ethernet-Interface ausgestattet. Die Standardkapazität der Tonerkartuschen soll für 2000 Seiten gut sein. Der Online-Konfigurator nennt einen Basispreis von 372 Euro für dieses Gerät.

Dell 3010cn: Der Drucker arbeitet GDI-basiert und liefert maximal fünf Farbseiten pro Minute. (Quelle: Dell)
Dell 3010cn: Der Drucker arbeitet GDI-basiert und liefert maximal fünf Farbseiten pro Minute. (Quelle: Dell)

Im mittleren Segment ist der neue 3110cn angesiedelt, der 17 Farbseiten oder 30 SW-Seiten pro Minute produzieren soll. Der Controller versteht sich auf Postscript 3 und PCL, ab Werk stehen 128 MByte Speicher zur Verfügung. Das serienmäßige Papierfach bietet eine Kapazität von 250 Blatt, die maximale Zuführungskapazität lässt sich auf 950 Blatt ausbauen. Neben USB- und Ethernet-Port verfügt der 3110cn zusätzlich über eine parallele Schnittstelle. Der 3110cn soll im Juli verfügbar sein, einen Preis nennt Dell bis dato nicht.

Dell 5110cn: Bis zu 35 Seiten in Farbe pro Minute soll der Gruppendrucker erreichen. (Quelle: Dell)
Dell 5110cn: Bis zu 35 Seiten in Farbe pro Minute soll der Gruppendrucker erreichen. (Quelle: Dell)

Das aktuelle Top-Modell ist der 5110cn, der es auf eine Seitenleistung von 35 Farbseiten oder 40 SW-Seiten pro Minute bringen soll. Als Einstiegspreis weist der Online-Konfigurator 1001 Euro aus. Mit dem netzwerkfähigen Farblaser adressiert Dell Arbeitsgruppen und Abteilungen. Serienmäßig bietet das Gerät einen Papiervorrat von 650 Seiten, maximal ist ein Ausbau auf 2150 Seiten möglich. Die Tonerkassetten sollen 9000 Seiten (schwarz) beziehungsweise 8000 Seiten (CMY) überdauern.

Die beiden letztgenannten Modelle bieten die Zugriffskontroll-Software Dell ColorTrack2. Damit können Administratoren die Zugriffsrechte für die Farbnutzung sowie die jeweiligen Volumenbeschränkungen festlegen sowie die tatsächliche Nutzung durch die User überprüfen. Alle Drucker kommen laut Dell mit einem serienmäßigen einjährigen Vor-Ort-Reparatur-Service. (mje)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Farblaser

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema Hardware

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema Hardware

Preisvergleich

Farblaser