DivX 5.0: Echtes MPEG-4 und Bezahlversion

In der Nacht zum Dienstag hat DivXNetworks die lange erwartete Version seiner Video-Software freigegeben. DivX 5.0 verspricht erstmals standardkonforme MPEG-4-Kompatibilität und steht in zwei Versionen zum Download bereit.

Unter dem Namen "DivX 5.0" bietet DivXNetworks weiterhin eine kostenlose Version seiner Software an. Private Anwender erhalten für 30 US-Dollar auch "DivX 5.0 Pro", das deutlich mehr kann.

Zum einen soll durch den Einsatz von B-Frames und anderen Encoding-Tricks (siehe dazu unseren Grundlagenbeitrag) die Dateigröße bei gleicher Qualität um ein Viertel gegenüber der freien Version sinken. Daneben bietet DivX 5.0 Pro grundlegende Funktionen wie das Deinterlacing von Video-Material und eine Größenänderung der Videobilder. Wer die Pro-Version nicht bezahlen möchte, kann sich auch eine über Banner finanzierte Version herunterladen. DivXNetworks verwendet dabei die Technologie von Gator.

Beiden neuen DivX-Versionen ist gemein, dass sie Videos nach MPEG-4 erzeugen können. Bisherige DivX-Versionen und zahlreiche gehackte Codecs arbeiteten zwar schon mit MPEG-4-Technologie, waren dabei aber nicht konform mit ISO-Standards. Jetzt soll DivX 5.0 nach dem Verfahren "MPEG-4 Simple Profile" (ISO/IEC 14496-2) arbeiten, und auch ältere Standards wie H.263 voll unterstützen. Theoretisch wären damit künftige MPEG-4-Geräte in der Lage, DivX-Videos abzuspielen. Auf PCs gibt DivX 5.0 die Dateien sämtlicher älterer DivX-Versionen wieder.

Eingeschränkt: Die "MPEG-4-Tools" (rechts) sind in der freien Version abgeschaltet.

Neu ist auch ein portierbares Dateiformat: Eine DivX-5-Datei soll auf PCs, Macs und anderen Geräten abspielbar sein, wenn auf der Zielplattform ein Codec existiert. Für Apple-Rechner bietet DivXNetworks bereits einen Codec an.

Gegenüber der letzten Ausgabe 4.12 will DivXNetworks außerdem das Encoding stark beschleunigt haben. Vor allem Benutzer von AMD-CPUs sollen 20 Prozent mehr Performance feststellen, auf Intel-Prozessoren war DivX bereits seit Version 4.0 stark optimiert. Die Datenraten des neuen Codecs betragen zwischen 28 kBit/s und 9 MBit/s.

Der Download der bis zu 3 MByte großen Pakete findet sich hier. Enthalten ist dabei auch die immer noch als Alpha-Version bezeichnete Ausgabe 2.0 des DivX Players. So man den Download-Statistiken von CNET glauben kann, haben seit Montagabend bereits über 9 Millionen Benutzer die kostenlose Ausgabe von DivX 5.0 heruntergeladen.

Wie DivX seinen Siegeszug antreten konnte, zeigt der Report DivX: Das MP3 für Kinofilme. (nie)