Digitale Ausweise

Chipkarten öffnen als Generalschlüssel die Firmenpforte und verschaffen dem Inhaber Zutritt zu Unternehmensanwendungen. Je mehr Abteilungen gemeinsam elektronische Ausweise verwenden, desto langwieriger fällt die Planung eines Kartensystems aus.

Von: Erik Donner

Eine Smartcard ist mehr als nur ein Speicher für geheime Informationen. Unternehmen nutzen sie, um ihre Prozesse zu vereinfachen. Geschäftsvorgänge, die eine oder mehrere Unterschriften erfordern, laufen dank eines digitalen Ausweises ganz auf der elektronischen Ebene ab und werden nicht mehr durch den Medienbruch zwischen digitalen Dokumenten und der herkömmlichen Unterschrift auf Papier gebremst.

hier zum Beispiel als Wertmarke in der Kantine.

Darüber hinaus können Firmen mit Multifunktionskarten ihre Mitarbeiter besser an sich binden. Denn die elektronischen Ausweise bieten dem Personal attraktive Services. Sie dienen nicht nur als Pass an der Firmenpforte sondern auch als Fahrscheine für die örtlichen Verkehrsbetriebe, als Token für den Zugriff auf Online-Angebote des Unternehmens oder als Rabattmarken beim Einkauf in einem Partnergeschäft.