Die Zukunft von DDR-SDRAM

Obwohl Boards mit SiS-Chipsätzen für DDR333-Speicher im Handel sind, ist dieser Speicher noch nicht standardisiert. Die Entwickler haben dafür noch einiges zu tun, doch DDR-II steht schon in den Startlöchern.

Zahlreiche DRAM-Hersteller und die Chipsatz-Schmiede VIA wollten die siebte Platform Conference in San Jose Ende Januar 2002 nutzen, um den Durchbruch von DDR333 zu feiern. Seit ihrer ersten Ausgabe 1999 hat sich die Veranstaltung des Marktforschungsunternehmens InQuest zu einer kleinen Alternative für Intels Monster-Show IDF gemausert.

Das neue Silicon Valley Conference Center: Für ein IDF viel zu klein, für die Platform Conference genau richtig.
Das neue Silicon Valley Conference Center: Für ein IDF viel zu klein, für die Platform Conference genau richtig.

Schon im Vorfeld der Konferenz herrschte rund um DDR-333 ungewöhnlich viel Wirbel: VIA kündigte ein "Gipfeltreffen" der beteiligten Firmen an und versprach ausführliche Kompatibilitätstests. Für weitere 66 MHz mehr gegenüber DDR266 ein überraschend großer Aufwand.

Durch die Platform Conference zeigte sich schließlich, dass einfache Takterhöhungen auch beim DRAM langsam an ihre Grenzen stoßen. Die präsenten Firmen wie Micron, Infineon, Elpida und Samsung kämpfen noch mit zahlreichen Problemen.