Details zur deutschen Microsoft Works Suite 2006

Für die im Umfang reduzierte deutsche Variante muss mehr gezahlt werden als für die US-Ausgabe.

Nachdem letzte Woche der Verkauf der Works Suite 2006 in den USA startete, stehen jetzt auch Details zur deutschsprachigen Ausgabe dieses Software-Pakets fest.

Die deutsche Works Suite 2006 umfasst folgende Programme:

Foto 2006 Standard (einfache Bildverarbeitung; englische Bezeichnung: Digital Image Standard)

Encarta 2006 (Multimedia-Lexikon)

AutoRoute 2006 Essentials (Routenplaner; englische Bezeichnung: Streets & Trips Essentials)

Works 8.0 (Bürosuite)

Word 2002

Bei den in der Works Suite 2006 enthaltenen Programmen handelt es sich immer um die preiswertesten Standardversionen. Das gilt beispielsweise für Encarta und für AutoRoute (Version ohne GPS-Empfänger).

Microsoft Works Suite 2006: In der deutschen Version ist weniger drin, dafür kostet sie aber mehr als die US-Ausgabe. (Bild: Microsoft)
Microsoft Works Suite 2006: In der deutschen Version ist weniger drin, dafür kostet sie aber mehr als die US-Ausgabe. (Bild: Microsoft)

Die in der englischen Originalausgabe enthaltene Finanz-Software fehlt in der deutschen Ausgabe wie gehabt. Trotz des gegenüber der US-Ausgabe reduzierten Umfangs kostet die deutsche Works Suite 2006 mehr, nämlich 99,99 Euro statt umgerechnet rund 83 Euro (99,95 US-Dollar) in den USA. Die Masse der Anwender dürfte dies aber kaum stören, da viele Benutzer die Works Suite 8.0 ohnehin als Dreingabe beim Kauf eines Komplettrechners bekommen. Verkaufsstart in Deutschland ist voraussichtlich Anfang Dezember 2005.

Für die Works Suite 2006 sind folgende Systemeigenschaften Mindestvoraussetzung: Windows 98 SE/ME, 2000 SP3 oder Windows XP, wobei Encarta nur auf PCs mit Windows 2000 SP4 oder Windows XP läuft. Das ist ein Ärgernis, auf das wir schon in unserem Testbericht hingewiesen haben.

Weiterhin muss der PC mit einem 700-MHz-Prozessor und 128 MByte Arbeitsspeicher für Windows 98/ME beziehungsweise 256 MByte für Windows 2000/XP ausgestattet sein. Der verfügbare Festplattenspeicher muss 1250 MByte betragen. Bis zu 275 MByte können zusätzlich als Speicherplatz für die Festplatte erforderlich sein, auf der das Betriebssystem installiert ist. Eine vollständige Installation erfordert 3000 MByte Festplattenspeicher. (PC-Welt/mec)