Der neue PC-Standard: High Definition Audio

In Intels aktuellen Chipsätzen sorgt erstmalig HD-Audio mit Dolby Digital EX, 7.1 Surround-Sound und parallelen Streams für ein neues Hörerlebnis. Wir erläutern die Details und die Programmierung des neuen Standards.

Geräusche aus dem PC wurden erstmals 1983 vorgestellt und waren zunächst nicht viel mehr als ein Pfeifton aus dem Lautsprecher. Er vermittelte dem Anwender lediglich einen einfachen akustischen Feedback. Mitte der achtziger Jahre nutzten dann Spiele-Entwickler die Lautsprecher. Sie spielten verschiedene Töne abhängig von der Handlung ein und gestalteten damit PC-Spiele aufregender.

Mit der ersten Mono-Sound-Karte von 1988 verbesserte sich der PC-Klang erheblich, und die Spiele-Entwickler schufen ein viel intensiveres Tonerlebnis für ihre Spiele. Aber die Software-Entwicklung für Sound-Karten war eine zeitaufwendige und schwierige Aufgabe. Es gab noch keine standardisierten APIs, mit denen Spiele- und Sound-Entwickler problemlos alle Sound-Karten ansprechen konnten. Die Entwickler mussten entweder mehrere Pfade in ihre Applikationen einbauen und so alle Sound-Karten bedienen. Oder sie unterstützten von vornherein nur die auf dem Markt gängigsten Sound-Karten und hofften, dass dies genügen würde.

1996 stellte Microsoft DirectSound vor und gab den Entwicklern damit ein Set von APIs an die Hand, mit dem sie ihre Applikationen für einen standardisierten Audio-Support ausrüsten konnten. Die Hersteller von Sound-Karten entwickelten zeitgleich passende DirectSound-Treiber, über die das DirectSound-API mit der Karte kommunizierte.

Das inzwischen in die Jahre gekommene AC '97-Inteface: Es ist die Schnittstelle zwischen Southbridge und Codec und bietet einen standardisierten Feature-Satz.
Das inzwischen in die Jahre gekommene AC '97-Inteface: Es ist die Schnittstelle zwischen Southbridge und Codec und bietet einen standardisierten Feature-Satz.

Anfang 1998 führte Intel eine Audio- und Modem-Codec-Spezifikation ein, um auch die Features von Audio-Geräten zu standardisieren, den so genannten Audio Codec'97 oder kurz AC'97. Seit ihrer Einführung wurde die Spezifikation mehrfach überarbeitet und den Entwicklungen im PC-Audio-Bereich angepasst. Weitere Informationen zur AC'97-Audio-Spezifikation finden Sie bei Intel im Bereich AC'97 Audio Specification und in unserem Grundlagenbericht Onboard-Sound vs. Sound-Karte.