Dell stellt neue OptiPlex Business-PCs vor

Dell stellt mit dem OptiPlex GX520 und GX620 seine neue Generation von Business-Desktop-PCs vor. Die Rechner setzen auf Intels neuen 945G-Chipsatz mit integrierter Grafik und verwenden den BTX-Standard.

Dell hat seine neuen Business-Desktops OptiPlex GX520 und GX620 speziell für den Einsatz in Unternehmensnetzen entwickelt und mit den aktuellen Technologien ausgestattet. Der Dell OptiPlex GX520 basiert auf dem Intel 945G-Express-Chipsatz mit der integrierten Grafiklösung Graphics Media Accelerator 950 (GMA 950). Dell stattet die Business-PCs mit Pentium-4 oder Celeron-D-Prozessoren mit Taktfrequenzen bis 3,4 GHz aus. Der OptiPlex GX520 repräsentiert Dells neue "Mainstream-Lösung" für Business-Anwender. Die PCs sollen in Kürze ab zirka 580 Euro erhältlich sein.

Kompakt: Dell bietet den neuen Business-PC OptiPlex 620 wahlweise in einem sehr kompakten Small-Gehäuse an.

Der High-End-Business-PC Dell OptiPlex GX620 verfügt über die Features des GX520, bietet aber mehr Erweiterungs- und Leistungs-Optionen. So können Anwender Microsofts kommendes Betriebssystem Longhorn, das laut Dell ab 2006 erhältlich ist, dann problemlos auf dem OptiPlex GX620 einsetzen. In den nächsten Monaten wird der OptiPlex GX620 auch die 64-Bit-Version von Microsoft Windows XP und die neuen Dual-Core-Prozessoren von Intel unterstützen. Damit soll der Business-PC einen hohen Investitionsschutz bieten. Außerdem arbeitet der OptiPlex GX620 mit der Sicherheits-Technologie Trusted Platform Module (TPM) 1.2, die gewährleistet, dass nur autorisierte Systeme auf das Netzwerk zugreifen dürfen.

Der OptiPlex GX620 ist ab 637 Euro inklusive Mehrwertsteuer zu haben, im Desktop-Gehäuse mit Intel Pentium 4 531, 512 MB DDR2-533-SDRAM, 80 GByte SATA-Festplatte (7.200 U/min), 16fach-DVD-ROM-Laufwerk und Windows XP Professional. Das Angebot wird von im Preis enthaltenen Service-Leistungen abgerundet, darunter laut Dell der rund um die Uhr verfügbare Telefon- und Online-Support sowie drei Jahre Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag.

Erhältlich sind der OptiPlex GX520 und GX620 in drei beziehungsweise vier erweiterbaren Gehäusevarianten: den Mini-Tower-, Desktop-, Ultra-Small- (nur GX620) und Small-Form-Factor-Chassis.

Mit ihrem BTX-Design und der Dell HyperCool-Technologie arbeiten die Systeme mit niedrigeren Temperaturen und sind somit laut Dell noch zuverlässiger. Das Diagnose-Tool Dell DirectDetect zeigt den System-Status über vier LEDs an der Front der Chassis an, so dass Administratoren jederzeit informiert sind. Außerdem können Unternehmen mit Dells Stable Image Assurance-Programm problemlos ihre Software-Images updaten. Die Aktualisierungen führt Dell im Rahmen seiner Custom Factory Integration (CFI)-Services durch. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

PCs

Preise und Händler