Dell präsentiert neue 64-Bit-Workstations

Dell hat zwei neue Workstations in sein Portfolio aufgenommen. Mit der Precision 470 und Precision 670 erweitert der Computerhersteller sein Angebot im 64-Bit-Bereich.

Die neuen Modelle basieren auf dem EM64T-Chipsatz von Intel und können mit Intel Xeon-Prozessoren im Single- oder Dual-Betrieb bestückt werden. Beide Workstations können bis zu 16 GByte DDR2-Hauptspeicher verwenden, als Grafik- und I/O-Datenbus steht PCI Express zur Verfügung. Die 64-Bit-Architektur ist abwärtskompatibel zu 32-Bit-Programmen.

64-Bit: Die Workstation Precison 470 findet mit Dual-Xenons und Intels EM64T Chipsatz in einem Desktop-Gehäuse platz. Quelle: Dell

Die Basisversion der Precision 670 kostet 1763 Euro und verfügt über eine Xeon-CPU mit 2,8 GHz, 512 MByte EEC-DDR2-Speicher, eine ATI-Grafikkarte der FireGL-V-Serie, 40-GByte-SATA-Festplattenspeicher, Gigabit-LAN und ein 48fach-CD-ROM-Laufwerk.

Das Basismodell Precision 470 verfügt über den gleichen Leistungsumfang. Einzig das Gehäuse ist anders, es wird ein kompaktes Desktopgehäuse mit Einbaumöglichkeit in ein Serverrack verwendet. Die Preisspanne für das Gerät beginnt bei 1333 Euro. Die neuen Workstations können ab sofort direkt bei Dell bestellt werden. Anfang der Woche hatte bereits HP zwei neue Workstations angekündigt (tecChannel berichtete). (mja/uba)

tecCHANNEL Buch-Shop

Literatur zum Thema Hardware

Titelauswahl

Titel von Pearson Education

Bücher

PDF-Titel (50 % billiger als Buch)

Downloads