Dell bringt Netzwerk-Farblaser ab 463 Euro

Mit seinen ersten Farblaserdruckern adressiert Dell insbesondere Anwender in kleinen und mittleren Unternehmen. Der Einstiegspreis der netzwerkfähigen Drucker liegt bei 463 Euro.

Dell beginnt den Einstieg bei Farblasern mit zwei Modellen. Beiden gemein ist das Druckwerk, das bis zu 25 Seiten/Minute in Schwarz-weiß oder 5 Seiten/Minute in Farbe produzieren soll. Die Drucker arbeiten mit physikalischen 600 x 600 dpi und bieten einen 2400-IQ-Modus. Der 3000cn versteht sich auf PCL, der 3100cn beherrscht darüber hinaus auch noch Postscript Level 3.

Druckjobs nehmen beide Modelle per Ethernet-Interface oder lokal über USB 2.0 entgegen. Unterschiedlich ist die serienmäßige Papierkapazität: Der 3000cn muss mit einer 150-Blatt-Zufuhr auskommen, der 3100cn nimmt bis zu 400 Blatt auf. Optional ist für beide Modelle eine Duplexeinheit erhältlich.

Einstieg: Mit den Modellen 3000cn (links) und 3100cn offeriert Dell zwei Farblaserdrucker für kleine Arbeitsgruppen.

Der Controller der Geräte basiert auf einer 300-MHz-CPU, die ab Werk auf 64 MByte Speicher Zugriff hat. Maximal sind 576 MByte möglich. Per Software können Administratoren festlegen, welche Anwender auf den Geräten in Farbe ausgeben können. Verbrauchsmaterialien sind in zwei Kapazitäten mit Reichweiten von 2000 beziehungsweise 4000 Seiten erhältlich.

Der 3000cn ist ab 463 Euro verfügbar, der 3100cn kostet 544 Euro. Im Preis enthalten ist ein einjähriger Vor-Ort-Service. Einen Vergleich von Druckern dieser Klasse finden Sie in dem Beitrag Test: Preiswerte Farblaser. (mje)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Farblaser

Preise und Händler