Debian-Linux in Sachen Webserver mit den höchsten Zuwachsraten

Für den Webserver-Einsatz hat laut Netcraft derzeit die Distribution Debian-Linux die höchsten Zuwachsraten.

Debian-Linux weist derzeit ein starkes Wachstum auf, wenn es um den Einsatz von Webservern geht. Diese Tatsache geht aus einem Bericht von Netcraft hervor. Seit Debian 3.1 im Juli 2005 als Stable-Version herauskam, hat sich das Interesse an der komplett freien Distribution neu entfacht. Auch sei das Wachstum bei einigen Schwergewichten im europäischen Hosting-Markt zu sehen. So setzen laut Netcraft unter anderem Komplex, Lycos Europe, Proxad und die Deutsche Telekom Debian-Webserver ein.

Rangfolge: Debian rangiert hinter Red Hat auf Platz zwei. (Quelle: Netcraft)
Rangfolge: Debian rangiert hinter Red Hat auf Platz zwei. (Quelle: Netcraft)

Nummer eins mit einem Marktanteil von fast 35 Prozent bleibt aber Red Hat. Debian rangiert derzeit auf dem zweiten Platz mit zirka 25 Prozent. Sehr beliebt ist auch Fedora mit etwas über 15 Prozent und wächst laut Netcraft fast so schnell wie Debian. SUSE nimmt mit knapp über zehn Prozent Rang vier ein und weist wie Mandriva eher geringe Zuwachszahlen auf. Auch Gentoo hat weiterhin starke Zuwachszahlen und erreicht im November 2005 über 100.000 aktive Seiten, was in etwa zwei Prozent entspricht. Der erfolgreichste Newcomer ist CentOS mit derzeit ungefähr einem Prozent. (jdo)

Sie interessieren sich für Linux? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Linux-Newsletter von tecCHANNEL. Er wird in der Regel ein Mal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für Linux-Anwender relevanten News und Beiträge von tecChannel.de. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Anmeldeseite.

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Linux

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Betriebssysteme