Das neue Windows Me

Der Nachfolger von Windows Me heißt Windows.Net Personal. Das Konsumer-OS basiert auf der NT-Architektur. Wird Microsoft es trotzdem schaffen, das System Konsumer-kompatibel zu machen?

Zwar sollen alle Windows-Varianten in Zukunft unter der gemeinsamen Flagge ".NET" firmieren, doch die jeweiligen Ansprüche der Anwender sind grundverschieden: Professionelle Nutzer und Administratoren wollen über viele Aspekte des Systems Bescheid wissen und vielfältige Eingriffsmöglichkeiten haben. Heim-User dagegen wollen ein Betriebssystem, das einfach zu bedienen ist und keine allzu großen Anforderungen an sie stellt.

Microsoft ist also gezwungen, einen Spagat zwischen diesen unvereinbaren Ansprüchen zu machen. Dass es sich für Microsoft lohnt, ist klar: Anstatt zwei komplett verschiedene Sourcecodes warten zu müssen, gibt es jetzt nur noch einen. Alle Entwickler können gemeinsam an Windows arbeiten, Bugs lassen sich leichter beheben und der Fix ist auf einen Schlag für alle Kunden verfügbar.

Whistler Personal: Kann Microsoft es dem Home-User einfach genug machen?
Whistler Personal: Kann Microsoft es dem Home-User einfach genug machen?

Jedoch gilt es nun für Microsoft, die Oberfläche und Verwaltung der Personal Edition von Windows.NET so zu gestalten, dass der Home-User auch damit klar kommt. Und an genau diesem Punkt wird sich der Erfolg von Windows im Konsumer-Markt entscheiden.