Das bringt Visual Studio 2005 "Whidbey"

Eine Rundum-Erneuerung will Microsoft seiner Entwicklungsumgebung Visual Studio angedeihen lassen. Auf welche neuen Features und Funktionen Sie sich freuen können, zeigt dieser Beitrag anhand der ersten verfügbaren Beta-Version.

Im nächsten Jahr wird sie kommen, die 2005er Ausgabe von Visual Studio. Zeitgleich gibt es neue .NET-Versionen von Visual Basic, C# und C++ sowie der Common Language Runtime (CLR) und der Base Class Library (BCL). Die erste Beta für Visual Studio 2005 ist seit kurzem zu haben - und alle Neuheiten bei .NET fließen in Microsofts kommender Entwicklungsumgebung natürlich zusammen. Ein guter Zeitpunkt, um einen Blick auf die erste Beta von Visual Studio zu werfen.

Einen Einblick in die wichtigsten neuen Features von .NET 2.0 gibt der tecChannel-Beitrag Die .NET CLR - Version 2.0. Aus diesem Grund widmet sich dieser Beitrag ausschließlich den Neuerungen in Visual Studio selbst und geht nicht auf Änderungen an den Sprachen oder der .NET CLR und BCL ein.

Momentan in Beta: Das neue Visual Studio 2005.
Momentan in Beta: Das neue Visual Studio 2005.

Das neue Visual Studio hat nicht nur eine neue an Office XP angelehnte Optik erhalten, sondern auch eine Vielzahl neuer Features und Verbesserungen an bereits bestehenden Features. Es gibt neue Editoren wie zum Beispiel den Klassen-Designer, neue Editor-Modi wie etwa die "Properties Mode View" des Windows-Forms-Editors, Verbesserungen beim Debugger in Form von "Debugger Visualizations" und eine allgemein verbesserte Produktivität durch Intellisense, Code Expansion und Refactoring für den Quellcode-Editor.

Dazu kommt eine Unzahl an weiteren Erweiterungen und Verbesserungen: Weit mehr, als in diesem Beitrag aufgeführt und erläutert werden können. Allerdings sind zwei Jahre Pause seit der letzten Version der IDE auch eine lange Zeit - und die ist deutlich spürbar.