Cray-Supercomputer im Angebot

Rechenleistung kann man nie genug haben. Wer in die absolute Spitze vorrücken will, sollte eine Cray ins Auge fassen. Zu teuer? Kein Problem: Das Pittsburgh Supercomputing Center versteigert eine Y-MP C90 für 35.000 Dollar.

So mancher eBay-Benutzer dürfte am 1. September seinen Kalender konsultiert haben. Nur um sicherzustellen, dass nicht doch schon wieder der 1. April ist. Unter der ID 426080142 findet sich dort nämlich ein ganz besonders seltenes Stück, eine Cray Y-MP C90. Mario, so der Spitzname des Supercomputers, verfügt über 16 Vektorprozessoren (jeder mit 1 GFlop Leistung), 4 GByte Hauptspeicher, 4 GByte Solid State Disk sowie über 130 GByte Festplattenkapazität.

Genug Platz im Wohnzimmer? Dann ersteigern Sie doch eine echte Cray.

Der Computer hat an einer Reihe von namhaften Projekten mitgewirkt: an der Modellierung des menschlichen Herzschlags, einer Simulation der Kollision zwischen dem Kometen Shoemaker Levy 9 und dem Jupiter oder einer Demonstration für bessere Möglichkeiten zur Smog-Reduktion.

Sollten Ihnen die 35.000 Dollar für den Supercomputer immer noch zu viel sein, können Sie sich ja immer noch einen aktuellen Prozessor aus unseren Prozessorbenchmarks aussuchen. (mha)