Computex: Promise Serial-ATA-RAID-Controller

Promise hat diverse RAID-Controller für die Nachrüstung von Mainboards für Serial-ATA-Festplatten vorgestellt. Dabei stehen Produkte für RAID 0,1,1+0 und RAID 5 auf dem Programm.

Mit den vorgestellten PCI-Karten erweitert Promise seine bisherige Ultra-ATA-Produktpalette um Serial-ATA-Controller. Geplant sind fünf Modelle, die sich in der Anzahl der seriellen Ports, RAID-Funktionalität und der Abwärtskompatibilität zu Ultra-ATA-Produkten über ein Ultra-ATA/133-Interface unterscheiden.

Der SATA 150 TX2 Plus kommt mit zwei Serial-ATA- und einem Ultra-ATA/133-Port. Dieser einfache Kontroller soll Anwendern einen leichten Übergang zu Serial-ATA erlauben, da sie alte Festplatten parallel zu Serial-ATA-Drives einsetzen können. Beim SATA150 TX4 handelt es sich ebenfalls um einen einfachen Controller, der zwar keinen Ultra-ATA-Port, stattdessen aber vier Serial-ATA-Anschlüsse vorweisen kann.

Geschustert: Das Demosystem bestand aus dem RAID-Verbund einer Ultra-ATA- und einer Serial-ATA-Festplatte. Letztere war jedoch ein Ultra-ATA-Drive mit einem Serial-ATA-Schnittstellenumsetzer.

Bei den RAID-Karten bietet Promise den FastTrack TX2100 mit einem Ultra-ATA/133-Port für die Abwärtskompatibilität an. Festplatten an den beiden Serial-ATA-Ports können im RAID 0,1 oder 1+0 betrieben werden. Der mit vier Serial-ATA-Ports ausgestattete RAID-Controller ohne Ultra-ATA/133 trägt den Namen FastTrack 4100 und kann ebenfalls Festplatten nach RAID 0,1, und 1+0 zusammenfassen. Das Spitzengerät mit der Bezeichnung FastTrack SX 4100 kommt ebenfalls mit vier Serial-ATA-Kanälen und bietet darüber hinaus RAID-5-Funktionalität.

Stabil: Die Testkonfiguration lief zum Zeitpunkt dieser Aufnahme bereits über vier Stunden.

Mit der Unterstützung von 48-Bit-LBA umgehen die Serial-ATA-Controller die Kapazitätsgrenze von 137 GByte und können damit auch größere Festplatten mit der vollen Kapazität ansprechen. Daneben erlaubt die Kompatibilität zu 66-MHz-PCI Burstraten über den PCI-Bus von 266 MByte/s.

Die Promise-Controller sollen ab August in den Handel kommen. Preise stehen noch nicht fest. Daneben verbauen auch einige Mainboard-Hersteller den Promise-Serial-ATA-Controller bereits auf Ihren neuen Hauptplatinen. In Kürze sind von Biostar, Gigabyte, MSI und Microstar Mainboards mit Serial-ATA "on board" erhältlich.

Grundlagen zum Thema RAID finden Sie hier. Die technischen Details zu Serial-ATA bietet dieser Beitrag. (fkh)