Comdex: Gerüchte zum Schicksal der Messe

Die "Comdex Fall" in Las Vegas wird begleitet von Gerüchten über das Schicksal des angeschlagenen Veranstalters Key3Media und damit der Messe selbst. Die Spekulationen reichen von der Rückkehr des Comdex-Gründers Shelly Adelson bis hin zur Übernahme durch die Deutsche Messe AG.

Key3Media ist unterdessen bemüht, die scheinbar drohende Insolvenz zu dementieren. Es gibt Spekulationen, wonach Key3Media versuche, die Bankrotterklärung bis nach der "Comdex" geheim zu halten. Key3Media-Sprecher Rick Moore bezeichnete das als "absolut nicht wahr". Der Antrag auf Gläubigerschutz nach Kapitel 11 sei eine öffentliche Sache und könne kaum verschwiegen werden. Laut Moore hat Key3Media 300 Millionen US-Dollar Schulden. Nicht eingerechnet sei dabei die laufende "Comdex", die Gewinn abwerfen werde, auch wenn nach Veranstalterangaben etwa 250 Aussteller weniger gekommen sind als im vergangenen Jahr. Rick Moore hält abgesehen vom Dementi des Konkursantrages eine Fusion mit einem Partner oder eine Übernahme dennoch für eine Option.

Gähnende Leere: Die in früheren Tagen prall mit Unternehmensmitteilungen gefüllten Pressefächer sind nur zu einem Viertel belegt.

Weitere Spekulationen gibt es über einen möglichen Veranstalterwechsel. Als Kandidat wird dabei auch die Deutsche Messe AG genannt. Der Veranstalter der CeBIT in Hannover ist am 18. Juni erstmals mit einer CeBIT in den USA vertreten. Zu den Kandidaten zählt aber auch der Comdex-Gründer und frühere Betreiber der Messe, Shelly Adelson. Ihm wird zugetraut, dass er die "Comdex" zum Schnäppchenpreis zurückholt. Außerdem war zu hören, dass die "Comdex" mit der CES zusammengelegt wird. Die Consumer Electronic Show findet bislang nach der "Comdex" Anfang Januar statt. Ganz abwegig ist dieser Gedanke nicht. Die "Comdex 2002" ist bereits geprägt von dieser Mischung. Zum einen gibt es neue Technologien für Unternehmen in Form von Servern, SAN und NAS zu sehen, zum anderen ist die diesjährige Messe geprägt von Consumer-Elektronik. Der Consumer-Trend wird auch von Unternehmen wie Microsoft vorangetrieben, etwa mit der Windows XP Media Center Edition, die TV und PC verschmilzt.

Autosalon: Daimler Chrysler hat die Gunst der Stunde genutzt und zeigt seine Modelle dort, wo sonst IT-Unternehmen ausstellten.

Die versammelte IT-Presse scheint jedenfalls dem Frieden nicht zu trauen. Bei der "Comdex" soll es eine Presse-Party geben, die unter dem Motto steht: "End of Comdex Party, as we know it". (uba)