Robert Half-Studie

CIOs suchen Cloud-Experten

Der Bedarf an Cloud-Spezialisten ist hoch. Allerdings ist 71 Prozent der IT-Entscheider nicht klar, welches Profil ein Cloud-Profi mitbringen sollte. Experten raten zu breit aufgestellten Generalisten.

Wenn in aktuellen Studien IT-Trends oder Wachstumstreiber aufgezählt werden, nimmt Cloud Computing mittlerweile einen Stammplatz ein. Noch liegen die Ausgaben für Cloud Computing bei gerade einmal fünf Prozent der IT-Budgets. Doch bis 2017 sollen sie laut Experton auf 15 bis 17 Prozent der IT-Ausgaben steigen.

Dieser Trend zur Wolke wird auch die Nachfrage nach Cloud-Experten in die Höhe schnellen lassen. CIOs reagieren darauf bereits. Laut einer Studie des Personaldienstleisters Robert Half planen 48 Prozent der IT-Entscheider, in den kommenden zwölf Monaten zusätzliches Personal im Bereich Cloud Computing einzustellen. Allerdings wollen nur 21 Prozent hier mit Festanstellungen reagieren, die übrigen 27 Prozent möchten Externe auf Projektbasis ins Unternehmen holen. 38 Prozent der Unternehmen haben nach eigener Einschätzung bereits genug Cloud-Experten rekrutiert, bei den übrigen 15 Prozent spielt das Thema Cloud keine Rolle.

Profil des Cloud-Managers noch unklar

Cloud Computing ist nach IT-Sicherheit das größte Wachstumsfeld innerhalb der IT-Branche.
Cloud Computing ist nach IT-Sicherheit das größte Wachstumsfeld innerhalb der IT-Branche.
Foto: Tom Wang, Fotolia.com

Die Befragten bezeichnen Cloud Computing (38 Prozent) nach IT-Sicherheit (42 Prozent) als das größte Wachstumsfeld innerhalb der IT-Branche. Obwohl CIOs die Relevanz von Cloud Computing erkannt haben, haben sie noch keine klare Vorstellung von der konkreten Profilbeschreibung ihrer künftigen Cloud-Experten. 71 Prozent der Umfrageteilnehmer wissen nach eigenen Angaben nicht, welchen beruflichen Hintergrund Cloud-Manager mitbringen müssen. Am ehesten trauen sie die Aufgaben derzeit Programmierern oder Projektmanagern zu. Erfolgreiche Cloud-Experten müssen heutzutage viel breiter aufgestellt sein und eine Kombination aus IT-Wissen, betriebswirtschaftlichem Know-how und Compliance-Kenntnissen aufweisen, so die Empfehlung der Personalberatung Robert Half.

Cloud-Schulungen für Mitarbeiter

Doch auch die bereits im Unternehmen tätigen Mitarbeiter werden durch externe (56 Prozent) und interne (37 Prozent) Schulungsmaßnahmen auf das Thema Cloud Computing vorbereitet. Knapp ein Drittel der IT-Verantwortlichen setzt bei der Weiterbildung auf Webinare, 30 Prozent gehen davon aus, dass Angestellte sich die notwendigen Kenntnisse durch ihre Arbeit aneignen. 15 Prozent vertrauen auf die praktischen Erfahrungen, die ihre Cloud-Experten aus früheren Jobs mitbringen.

Für die Studie wurden 600 CIOs/CTOs in sieben Ländern befragt (Australien, Deutschland, Hongkong, Japan, Neuseeland, Singapur, UK), davon 100 CIOs in Deutschland. Die Befragung wurde im Rahmen der Workplace Survey 2013 von Robert Half durchgeführt.