Chick-F - WM-Ergebnisse mit Virus-Anhang

Als vermeintlicher Informationsservice für aktuelle WM-Ergebnisse schleicht sich ein Virus auf die Festplatten von Fußball-Fans. Von den Antivirenherstellern VBS.Chick-F getauft, hat der Virus ein großes Potenzial zur Verbreitung unter informationshungrigen Fußballanhängern.

Antivirenhersteller Sophos warnt nicht nur vor Chick-F, sondern allgemein vor Eigentoren ins Netz der IT-Sicherheit. Da viele Fans wegen der Übertragungszeiten die WM nicht live verfolgen können, sei mit einer Flut von E-Mails zu rechnen, in denen Ergebnisse getauscht und Wetten abgeglichen werden. VBS-Chick finde dort ein ideales Umfeld.

Der Virus braucht ActiveX und bittet höflich um Aktivierung.

Der Virus kommt üblicherweise als E-Mail mit dem Betreff "RE: Korea Japan Results", er verbreitet sich aber auch über IRC. In der Mail ist eine komprimierte HTML-Datei angehängt. Wird diese ausgeführt, bittet der Virus um die Aktivierung von ActiveX. Im Outlook-Adressbuch verschickt sich der WM-Virus an den ersten Eintrag. Außerdem erzeugt der Schädling eine mIRC-Script.ini-Datei mit der er sich selbst an andere Chat-Teilnehmer verschickt. Die Antivirensignaturen von Symantec erkennen diese Datei als VBS.Chick.gen@mm. Außer der massenhaften Verbreitung ist den Antivirenspezialisten keine weitere Schadensladung aufgefallen.

Zusätzliche Informationen bieten der Report Sicher im Web unterwegs und der Virenscanner-Test. (uba)