CES: TDK zeigt 2-GByte-CD/ML-Brenner

TDK hat bei der CES in Las Vegas den eigenen Angaben zufolge weltweit ersten CD-RW-Brenner vorgestellt, der 2 GByte Daten auf einer Disk unterbringt. Möglich wird dies durch das MultiLevel-Verfahren (ML). Zudem will das Unternehmen im März zur CeBIT seinen ersten DVD-Brenner vorstellen.

Wie berichtet, hatte TDK bereits auf der CES 2001 einen entsprechenden Brenner samt Disks angekündigt. Mit etwas Verspätung kommt das mit Windows XP kompatible Gerät nun im zweiten Quartal 2002 für 199 US-Dollar auf den Markt.

MultiLevel macht 2 GByte: Der neue Brenner von TDK kostet 199 US-Dollar.

Das interne ATAPI-Laufwerk beschreibt CDs im ML-Mode mit 36facher Geschwindigkeit, CD-RWs 24fach und liest mit 40facher Geschwindigkeit. Laut TDK dauert es nicht länger als sechs Minuten, bis der Brenner 2 GByte Daten auf die Disk gebannt hat. Zeitgleich mit dem Launch des Brenners bringt das Unternehmen auch die passenden 2-GByte-Disks auf den Markt. Die ML-Rs kosten 1,99 US-Dollar, die ML-RWs 2,99 US-Dollar.

Auf der Fläche, die bei normalen Medien eine 0 oder eine 1 speichert, bringt ML-Recording derzeit acht Graustufen und damit drei Bit unter. (Quelle Calimetrics)

Das MultiLevel-Verfahren kann pro Pit acht Graustufen unterscheiden, während herkömmliche Disks nur zwischen hell und dunkel unterscheiden. Damit lassen sich auf der Fläche, die bisher ein Bit speichern konnte, drei Bit unterbringen.

TDK gab auf der CES zudem bekannt, auf der CeBIT im März seine ersten DVD-Brenner vorzustellen. Parallel sollen dann auch die ersten DVD+RW-Medien des Unternehmens auf den Markt kommen, sagte ein TDK-Sprecher in Las Vegas gegenüber tecCHANNEL.DE. CD-Brenner mit ML-Technologie sollen dieses Jahr noch nicht in Deutschland erhältlich sein. Weitere Informationen zum Thema finden Sie im Test DVD-Brenner und in den Reports und DVD-Brenner - wer macht das Rennen?. (jma)