CeBIT: ZyXEL stellt erstes WLAN VoIP Telefon vor

Auf der CeBIT hat ZyXEL mit dem Prestige 2000W WiFi Phone das erste Telefon vorgestellt, das ein 802.11b-WLAN als Übertragungsmedium nutzt. Das VoIP-Telefon arbeitet nach dem SIP-Standard und soll nach der Messe für rund 360 Euro im Handel erhältlich sein.

Spätestens seit die großen DSL-Anbieterr wie Freenet.de auf den VoIP-Zug aufgesprungen sind, ist das Telefonieren über das Netzwerk nicht mehr nur ein Thema für große Firmen. Telefone mit Ethernet-Anschluss und VoIP-Provider findet man daher auf der CeBIT allerorten. Doch bislang kann nur ZyXEL ein mobiles Device vorzeigen, mit dem man über jeden WLAN-Hotspot telefonieren kann.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich das ZyXEL Prestige 2000W nicht von gängigen drahtlosen Telefonen. Sein Gewicht liegt bei 110 Gramm, die Abmessungen von 14 x 5 x 2 cm und das 112 x 64 Pixel Monochromdisplay entsprechen den Daten gängiger DECT-Telefone. Doch als Basisstation kann das Prestige 2000W jeden WLAN-Accesspoint nach 802.11b nutzen, der die Daten via VoIP über das Netzwerk zum Gesprächspartner leitet.

Sieht aus wie DECT, ist aber WLAN: ZyXELS Prestige 2000W ist das erste VoIP-Telefon, das via WLAN kommuniziert.

Dadurch ergeben sich zahlreiche Vorteile. In Firmen genügt der Aufbau einer einzigen drahtlosen Infrastruktur, die dann sowohl Notebooks als auch die mobilen Telefone nutzen. Besorgte Zeitgenossen, denen die hohe elektromagnetische Pulsleistung von DECT bislang ein Dorn im Auge war, können durch die Konzentration auf ein Netzwerk die Exposition deutlich verringern.