CeBIT USA: Sony zeigt mobilen HD-Player

Bei der CeBIT America hat Sony einen portablen Player auf Basis einer 20-GByte-Festplatte vorgestellt, der Audio- und Video-Dateien abspielen kann. Für Sony äußerst unüblich: Musik kann im MP3-Format vorliegen und braucht nicht in Sonys ATRAC-Format gewandelt werden.

Der Player mit der Bezeichnung HMP-A1 bringt ein 3,5-Zoll-LC-Display im QVGA-Format (320 x 240) mit und misst 130 x 7 6 x 22 mm bei 250 Gramm Gewicht. Videos dürfen im MPEG-2-/4-Format vorliegen. Als Bildbetrachter taugt das Gerät ebenfalls (JPEG, TIFF, PNG, PGPF). Bilder, die nicht im JPEG-Format vorliegen, wandelt das Gerät automatisch um. Sony gibt die Laufzeit der wieder aufladbaren Akkus mit rund vier Stunden bei Videos im MPEG2-Format - und mit acht Stunden bei der Musikwiedergabe an.

Sony-Player: Der HMP-A1 kommt mit 20 GByte-Platte in Japan auf den Markt und versteht MP3 und MPEG.

Daten kann der Player über einen Windows-PC ab Windows 2000 empfangen. Benutzer von Sonys jüngst eingeführten Musik-Services, der mit geschützten ATRAC-Dateien arbeitet, können ihre Titel nicht auf dem neuen Player abspielen. Für diese Zielgruppe hat Sony mit dem VGF-AP1 Vaio Pocket ebenfalls ein Gerät mit Festplatte auf den Markt gebracht, das wiederum nicht mit MP3-, WMA- und WAV-Dateien klar kommt.

Vaio Pocket: Festplatten-Player der standesgemäß nur Sonys ATRAC-Format versteht.

Der MP-A1 startet in Japan noch im Juni. Mit rund 570 US-Dollar veranschlagt Sony das Gerät. Über Pläne für eine weltweite Auslieferung macht Sony derzeit keine Angaben. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

MP3-Player

Preise und Händler