CeBIT: TrekStor zeigt teuersten MP3-Player der Welt

Der 20.000 Euro teure MP3-Player besteht aus 750er Gold ist mit zahlreichen Brillanten besetzt und einer edlen Kette versehen. Auf der CeBIT können Messebesucher den modifizierten “ i.Beat.organix“ auf dem TrekStor-Messestand bestaunen.

Die Idee für die Entwicklung des teuersten MP3-Players der Welt hatte Midland Team-Eigner Alex Shnaider während einer Formel-1-Sponsorenverhandlung mit dem Trekstor-Geschäftsführer Daniel Szmigiel. Shnaider war vom i.Beat organix, einem 40g leichten so fasziniert, dass er sogleich den Auftrag zu dieser Sonderanfertigung gab: „Ich war so begeistert von der Technik des i.Beat organix, dass ich diesen MP3-Player sofort als goldenes Einzelstück für eine Versteigerung zu einem guten Zweck bestellt habe“, erklärt Alex Shnaider. „Ich bin mir sicher, dass viele Liebhaber das phänomenale Schmuckstück im Rahmen einer Galaveranstaltung zu Gunsten der Krebsforschung im Herbst ersteigern wollen. Es ist wirklich ein spektakuläres Unikat. Dass der Erlös einer guten Sache dient, macht es noch begehrenswerter.“

Edel und teuer: Der MP3-Player von TrekStor kostet rund 20.000 Euro und ist ein Unikat. (Quelle: TrekStor)
Edel und teuer: Der MP3-Player von TrekStor kostet rund 20.000 Euro und ist ein Unikat. (Quelle: TrekStor)

Um aus dem i.Beat organix ein ganz einzigartiges Accessoire zu machen, beauftragte Shnaider den Hersteller TrekStor, ein besonders edles und prachtvolles Schmuckstück zu kreieren. Er ließ das Gehäuse des i.Beat organix aus 750er Gold (18 Karat) fertigen und mit 63 Brillanten (1 Karat) bestücken. Zusätzlich sollte eine kleine Kette mit Aquamarinsteinen den Player zieren. Über 100 Stunden Handarbeit hat der in Mannheim ansässige Juwelier Wenthe in die exquisite Einzelanfertigung investiert. (hal)

TrekStor: Halle 1, Stand A61

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Multimedia

Angebot

Bookshop

Bücher und eBooks zu Multimedia

Software-Shop

Multimedia-Software

Preisvergleich

Multimedia