CeBIT: Neue TFT-Displays von Fujitsu Siemens

Fujitsu Siemens stellt auf der CeBIT neue TFT-Monitore für professionelle Anwender vor. Je nach Produktlinie werden die Monitore in den Diagonalen von 15 bis 20 Zoll angeboten.

Die neuen Modelle der Scenicview Premium Line offeriert Fujitsu Siemens in den Diagonalen 17, 19 und 20 Zoll. Die Geräte sind in Grau oder in Schwarz (nur 19 Zoll) verfügbar. Sie basieren auf S-PVA-Panels und bieten einen horizontalen wie vertikalen Betrachtungswinkel von 178 Grad. Darüber hinaus lassen sich die Monitore um 90 Grad drehen. Das Topmodell P20-2 mit einer Diagonalen von 20 Zoll arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1600 x 1200 Bildpunkten. Grafiksignale nimmt das Display analog via D-Sub- oder digital über einen DVI-D-Anschluss entgegen. Die maximale Helligkeit soll bei 300 cd/qm liegen, das Kontrastverhältnis bei 700:1.

Scenicview Premium Line: Das 19-Zoll-Modell P19-2 ist über das DDC-CI-Interface remote administrierbar. (Quelle: Fujitsu Siemens)

Die Scenicview Business Line erweitert Fujitsu Siemens mit dem B17-2 und dem B19-2 um zwei Modelle mit 17 und 19 Zoll Diagonale. Das B19-2 arbeitet mit einer Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten. Laut Fujitsu Siemens erreicht das Display eine maximale Helligkeit von 250 cd/qm und bietet eine Kontrastverhältnis von 500:1. Ansteuern lässt sich das B19-2 über einen analogen VGA-Anschluss. Ebenfalls neu sind zwei Modelle der Value Line mit 15 (A15-1) und 17 Zoll Diagonale (A17-1). Das A17-1 lässt sich rein analog via D-Sub-15 ansteuern und bietet eine Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten. Die maximale Helligkeit beträgt 250 cd/qm, das Kontrastverhältnis 500:1. Die neuen Scenicview-Displays sind ab April 2005 zu Preisen ab 219 Euro erhältlich. (mje)

Fujitsu Siemens: Halle 1, Stand 5e2

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

TFT-Displays

Preise und Händler