CeBIT: MSIs Dual-Brenner verzögert sich

Neben NEC und Sony wollte MSI demnächst als dritter Hersteller einen DVD-Brenner ausliefern, der die konkurrierenden Standards DVD+RW und DVD-RW unterstützt. Doch daraus wird vorerst nichts.

Am MSI-Stand war das DR-4A getaufte Produkt am Mittwoch noch zu bewundern - ob der Brenner dort in den nächsten Tagen als dual-tauglich beworben wird, ist jedoch fraglich. Eigentlich sollte der rund 300 Euro teure Recorder schon im April auf den Markt kommen und vor allem Sony Konkurrenz machen. Deren Brenner DRU400A findet trotz schlechter Verfügbarkeit und Preisen um 400 Euro reißenden Absatz. Die Kunden sind eben verunsichert, welches der beiden Formate sich durchsetzen wird.

Schön wär's: Die Front des DR-4A zieren die Logos beider Standards, doch so wird der Brenner nicht zu haben sein.

Doch große Konkurrenz wird es vorerst im Bereich der Dual-Brenner nicht geben. Laut MSIs Produktmanager Dirk Neuneier beliefert der einzige Hersteller von dual-fähigen Controller-Chips für DVD-Brenner, Sanyo, vorerst NEC und Sony exklusiv. MSI möchte sein Gerät deshalb im Mai als Lösung für DVD+RW auf den Markt bringen und erst im Sommer eine neue dual-fähige Variante vorstellen. Ein Update des ersten DVD-Recorders von MSI per Firmware auf DVD+RW und DVD-RW ist unmöglich, da die Variante für +RW einen Controller haben wird, der nur mit diesem Format zurechtkommt.

Hintergründe und Details zur Messe finden Sie in unserem großen CeBIT-Special. Dort haben wir zudem alle CeBIT-Nachrichten in rubrikenspezifischen News-Kanälen für Sie zusammengefasst. (Nico Ernst)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

DVD-Brenner

Preise & Händler