CeBIT: LSI mit Ultra320-Controller-Familie

LSI Logic präsentiert auf der CeBIT finale Controller für den neuen Ultra320-SCSI-Standard. Die Host-Adapter bieten je nach Modell eine integrierte Mirroring-Funktion und bis zu zwei Kanäle.

Die neuen Ultra320-SCSI-Karten ermöglichen die doppelte Bandbreite bisheriger Ultra160-SCSI-Controller bei Abwärtskompatibilität zu den bisherigen SCSI-Standards. Ultra320-SCSI bietet gemäß der SPI4-SCSI-Parallel-Interface-Spezifikation eine Datenübertragungsrate von 320 MByte/s.

Als Einstiegsmodell der LSI-Ultra320-Familie fungiert der LSI20320 mit einem Kanal. Mit zwei Ultra320-SCSI-Kanälen können die Varianten LSI22320 und LSI21320 aufwarten. Der LSI22320 verfügt zusätzlich über eine fehlertolerante integrierte Mirroring-Funktion, die einen Systemschutz durch die Spiegelung des Boot-Laufwerks bietet. Die Spiegelung ist unabhängig vom Betriebssystem und benötigt keine zusätzlichen Treiber. Für kompakte Blade-Server bietet LSI Logic das Modell LSI22320C im CompactPCI-Format an.

Final: LSI Logic stellt auf der CeBIT eine Familie von Ultra320-SCSI-Karten vor. Im Bild sehen Sie den Dual-Channel-Controller LSI22320.

Die Ultra320-SCSI-Controller-ICs verwenden LSI Logics Fusion-MPT-Architektur, die bereits im Juni 2000 vorgestellt wurde. Fusion MPT (Message Passing Technology) basiert auf der ARM-Prozessortechnologie und bietet den Vorteil, dass sich die gleichen Gerätetreiber für Ultra320-SCSI- und Fibre-Channel-Varianten nutzen lassen. Die Fusion-MPT-Architektur ermöglicht in der Dual-Channel-Ausführung eine Bandbreite von 640 MByte/s auf SCSI-Seite. Für eine schnelle PCI-X-Anbindung bietet der Chip einen Datendurchsatz von bis zu 1066 MByte/s. Preise gab LSI Logic nicht bekannt.

Hintergründe und Details zur Messe finden Sie in unserem großen CeBIT-Special. Dort haben wir zudem alle CeBIT-Nachrichten in rubrikenspezifischen News-Kanälen für Sie zusammengefasst. (cvi)

LSI Logic: Halle 1, Stand 8m10