CeBIT: Kingston kündigt DDR2-Module an

Kingston kündigt auf der CeBIT Speichermodule mit DDR2-SDRAM an. Der Hersteller bietet die mit 400 und 533 MHz Taktfrequenz arbeitenden Module als Registered und Unbuffered DIMMs sowie als SODIMMs an.

Bei der DDR2-Speichertechnologie handelt es sich um eine Weiterentwicklung des aktuellen DDR-SDRAM-Standards. Kingston bietet seine DDR2-Module zum Launch der im zweiten Quartal 2004 erwarteten DDR2-Chipsätze mit Taktfrequenzen von 400 und 533 MHz an. Versionen mit 667 MHz sind bereits geplant. Dabei liefert der Hersteller Kapazitäten von 256, 512 und 1024 MByte pro Modul aus. Während die 400-MHz-Registered-DIMMs für Server eine CAS-Latency von drei Taktzyklen besitzen, arbeiten die 533-MHz-Varianten für Desktop-PCs und Notebooks mit einer CAS von 4.

Kingston DDR2-533-DIMM: Das 512-MByte-Modul von Kingston verwendet DDR2-SDRAM-Chips von Elpida.

DDR2-Module mit 533 MHz Taktfrequenz bieten bei 64 Bit Datenbreite eine Bandbreite von 4,3 GByte/s (1000er Basis). Entsprechend erhalten diese Module von der JEDEC auch die Bezeichnung PC2-4300 - DIMMs mit DDR2-400-Speicher PC2-3200. Die "2" nach dem Präfix "PC" weist auf den DDR2-Speicher hin. Damit sollen Verwechslungen mit den bisherigen DDR-SDRAM-DIMMs vermieden werden. So besitzt ein DDR400-DIMM beispielsweise die Bezeichnung PC3200.

Kingstons DDR2-Module sind zusätzlich durch die Artikelnummer KVR400D2 sowie KVR533D2 zu erkennen. Die Ziffern D2 weisen hier den DDR2-Speicher aus. Angaben zu den erwarteten Preisen der Module hat Kingston noch nicht gemacht. Allerdings wird bei ersten DDR2-Modulen mindestens der doppelte Preis zu einem vergleichbarem DIMM mit DDR-SDRAM erwartet.

Hintergründe und Details zur Messe finden Sie in unserem großen CeBIT-Special. Dort haben wir zudem alle CeBIT-Nachrichten in rubrikenspezifischen News-Kanälen für Sie zusammengefasst. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Speicher

Preise und Händler