CeBIT: IBM bringt schlankes Thinkpad mit Pentium M

Auf der "CeBIT" stellt IBM mit dem Thinkpad X40 ein ultraportables Notebook vor. Das Gerät soll nur 1,23 kg auf die Waage bringen.

Das neue Thinkpad basiert auf Intels Low Voltage Pentium M mit 1,2 GHz. Dieser hat je nach Konfiguration auf 256 oder 512 MByte DDR-SDRAM Zugriff, maximal sind 1,5 GByte möglich. Als Display kommt ein 12,1-Zoll-TFT mit XGA-Auflösung zum Einsatz. Für die Ansteuerung des Displays ist Intels Extreme-2-Graphics-Engine zuständig. Das Notebook ist in zwei verschiedenen Akkukonfigurationen lieferbar. Für den 4-Zellen-Akku gibt IBM eine Laufzeit von bis zu 3,5 Stunden an. Mit diesem Akku bringt das Gerät 1,23 kg auf die Waage und misst 26,8 x 21,1 x 2,7 cm. Der optionale 8-Zellen-Akku soll für 7,5 Stunden Laufzeit sorgen. Mit diesem erhöht sich das Gewicht des Notebooks auf 1,43 kg sowie die Tiefe des Geräts auf 23,7 cm.

Schlanke Mobilität: Das IBM Thinkpad X40 mit 12,1-Zoll-Display wiegt 1,23 kg und ist 2,7 cm hoch.

In Sachen WLAN bietet das Thinkpad X40 drei Optionen: Intels 802.11b sowie zwei IBM-Lösungen mit 802.11b/g oder 802.11a/b/g. Zur Grundausstattung zählen PC-Card- sowie SD-Card-Slot, Gbit-Ethernet, zwei USB-Ports und eine Infrarot-Schnittstelle. Sicherheitsaspekten zollt IBM mit einer neuen ThinkVantage-Technologie unter der Bezeichnung "IBM Rescue and Recovery with Rapid Restore" Tribut. Diese Anwendung erlaubt den Zugriff auf wichtige Systemfunktionen, selbst wenn das Betriebssystem beschädigt oder die Festplatte defekt ist. Der Start erfolgt über CD- oder DVD-Laufwerk, die Anwendung erlaubt die Wiederherstellung des Systems sowie den Zugriff aufs Internet.

IBM gibt die geplante Verfügbarkeit des Thinkpad X40 mit Mai 2004 an, der Preis soll bei voraussichtlich 2200 Euro liegen. Einen Test von Centrino-Notebooks für den professionellen Einsatz finden Sie hier. Grundlegendes zum Pentium M lesen Sie hier. (mje)

IBM: Halle 1, Stand 4G2/5D2

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Notebooks

Preise und Händler