CeBIT: Hercules jetzt mit TFTs im Portfolio

Hercules hat auf der CeBIT das TFT-Display Prophetview 510 vorgestellt. Damit erweitert der Grafikkartenhersteller sein bestehendes Angebot um eine weitere Produktfamilie.

Das analoge 15-Zoll-Panel (38,1 cm sichtbare Diagonale) mit den Außenabmessungen von 384x390x50 mm (ohne Fuß) fällt besonders durch das schicke metallfarbene Design auf. Die physikalische Auflösung beträgt 1024x768 Bildpunkte. Das von Toshiba gefertigte Panel hat eine typische Helligkeit von 250 cd/m² bei einem Pixelabstand von 0,29 mm und 24 Bit Farbtiefe. Der Sichtwinkel wird mit 140 Grad Rechts/Links und 120 Grad Oben/Unten angegeben.

Flachmann: Hercules steigt mit dem Prophetview 510 ins TFT-Geschäft ein.

Für eine komfortable Bedienung sorgen Soft-Touch-Buttons auf der Frontseite des Panels. Der Fuß ist in der Höhe von 246 bis 296 mm zu justieren, zusätzlich lässt sich das Panel auf A4-Hochkantdarstellung verstellen. Darüber hinaus bietet der Monitor einen Schwenkwinkel um 30 Grad nach vorne und 5 Grad nach hinten.

Der Prophetview 510 wird ab Mai zu einem Preis von zirka 1800 Mark im Fachhandel erhältlich sein. Zur Standardausstattung des 5,5 kg schweren Bildschirms gehört ein integrierter 4facher USB-Hub. Aktivlautsprecher sind dagegen nur optional. Die auf dem Bild dargestellten Passiv-Boxen aus JBLs Control-Serie wird Hercules aber wohl nicht anbieten.

Hercules: Halle 9, Stand C71. (hal)