CeBIT: FSC - Amilo-Notebooks für Consumer

Fujitsu Siemens will den Consumer-Markt ab Mai mit der neuen Amilo-Notebook-Serie aufrollen. Je nach Ausstattung sind die "Amilo M"-Notebooks ab 2500 Mark erhältlich.

"Cool und dynamic" sind die Benutzer der Notebooks von Fujitsu. Zumindest haben das die Marketingstrategen in den Fokusgruppen ermittelt. Mit exakt 3 Kilogramm Gewicht braucht das Amilo aber auch eine sportlich ambitionierte Zielgruppe. Die Markteinführung ist, anders als der Trend, vorerst exklusiv für Europa geplant. Die USA werden erst später im Jahr bedient. In Japan stößt die poppige Farbgebung anscheinend auf Ablehnung. Fujitsu Siemens zeigte zweifarbig abgestufte Prototypen in rot, blau und einem lava-ähnlichen Farbton.

Die Amilo-M-Serie: In sportlicher Optik sollen die Consumer-Notebooks von Fujitsu Siemens das junge und dort vor allem das weibliche Publikum ansprechen.

Im Notebook verrichtet ein mobiler Pentium-III-Prozessor mit SpeedStep-Technik seinen Dienst. Die Taktfrequenz soll anfangs von 700 bis 900 MHz reichen, später werde man auf 1 GHz aufstocken. Bei Festplatten sind Größen zwischen 5 und 20 GByte wählbar. Magere 64 MByte SDRAM stecken im Standardmodell, aufrüsten lässt sich der Hauptspeicher bis 256 MByte. Je nach Kundenwunsch fällt auch die Größe des Displays aus. Hier kann zwischen einem 12,1-Zoll- (800x600 Pixel) und einem 14,1-Zoll-TFT-Display gewählt werden.

Ein integriertes 56-K-Modem sorgt für Kontakt mit dem Internet. Später in diesem Jahr soll außerdem eine Bluetooth-PC-Card folgen. Wie bei Bluetooth-Produkten üblich lautet die Auskunft für den Erscheinungstermin: "noch im Sommer". Zwei USB-Ports und TV-Out zählen zu den weiteren Schnittstellen. Die Lautsprecher sind links und rechts bei den Handauflagen integriert. Die Tastatur ist in halbtransparenter iMac-Optik gehalten.

Lifebook mit Bluetooth: Bisher ist das Notebook mit integrierter Bluetooth-Technologie nur als Studie zu sehen.

Neben der Amilo-Serie sind bei Fujitsu zum Weihnachtsgeschäft weitere Notebooks geplant. Das eine, ein Modell der Lifebook-Serie, soll eine integrierte Bluetooth-Lösung haben. Das andere kommt mit einem Display im 16:9-Format und soll damit zum Abspielen von DVDs prädestiniert sein.

Siemens Fujitsu: Halle 1, Stand 5E12 (uba)