CeBIT: Ericsson bringt MP3 ans Handy

Auf der CeBIT stellt Ericsson einen MP3-Player als ansteckbares Handyzubehör vor, der gleichzeitig eine portable Freisprecheinrichtung ist.

Mit dem kleinen MP3-Player HPM-10 kann man Musik hören und ist trotzdem erreichbar. Der kleine und nur 17 Gramm schwere MP3-Player wird unten an das Handy angesteckt. Musiktitel und Lautstärke steuert man über das Handy. Musik hört man über die beiden Stereo-Ohrhörer.

Als Speicher dient eine Standard-Multimediakarte. Etwa 30 Minuten Musik passen auf diese briefmarkengroße Karte mit 32 MB Speicherkapazität. Mit dem MP3-Player wird ein Adapter und Software geliefert, um andere Musikdateien ins MP3-Format konvertieren zu können. So kann man eine Musik-CD über den PC auf der Karte speichern oder sich Musik aus dem Internet herunterladen.

Der ansteckbare HPM-10 macht das Handy zum MP3-Player.

Der MP3-Player dient gleichzeitig als portable Freisprecheinrichtung. Am Ohrhörerkabel sind ein Mikrofon und ein Schalter befestigt, um eingehende Anrufe anzunehmen oder die Sprachsteuerung des Handys zu aktivieren. Bei einem Anruf wird die Musik stummgeschaltet. Der MP3-Player HPM-10 ist kompatibel mit den 3-Volt-Handys von Ericsson wie dem T28s, T28 World, R320s und R380s. Er wird Mitte 2000 in Deutschland erhältlich sein und ist in Halle 26, Stand D68 zu sehen und hören. (uba)