CeBIT: ECS Elitegroup zeigt Notebook als Bausatz

Auf der CeBIT präsentiert ECS Elitegroup das jüngste Kind seiner DeskNote-Familie, das DeskNote A980. Es bietet flexible Upgrade-Möglichkeiten wie etwa für LCD-Panel, Grafik, CPU, Speicher und Laufwerke.

Das akkulose Notebook DeskNote A980 basiert auf einem SiS-Chipsatz, der aus der SiS651 Northbridge und der SiS962 Southbridge besteht. Je nach Bedarf kann der Kunde einen Intel Celeron- oder Pentium-4-Prozessor (bis zu 3,06 GHz) in den Sockel 478 einsetzen. Als Speichererweiterung steht ein Desktop-DDR-DIMM-Sockel zur Verfügung. Dieser kann ein Modul mit bis zu einem GByte DDR266/333-SDRAM-Speicher aufnehmen. Für den externen Datenaustausch kann der Anwender vier USB-2.0-Ports, eine Mini-FireWire-Schnittstelle, ein 56K-V.90-Modem oder einen 10/100-Ethernet-Anschluss benutzen.

DeskNote A980: Der Kunde kann sein Notebook mit den entsprechenden Komponenten selber zusammenbauen.

Die Bildausgabe übernehmen wahlweise ein 14,1- oder ein 15-Zoll-TFT-Notebook-Display oder externe Monitore. Das DeskNote A980 arbeitet mit im SiS-Chipsatz integrierter Grafik oder optional mit NVIDIA GeForce4 420 GO-32. Die Audio-Hardware unterstützt 5.1-Dolby-Digital. Je nach Wunsch kann der Kunde sowohl die Kapazität der Festplatte als auch die Art des optischen Laufwerks bestimmen. Der Clou am DeskNote A980: Alle Komponenten wie Display, CPU, Festplatte, optisches Laufwerk und Speicher sind mit entsprechendem Werkzeug leicht zugänglich und sollen vom Kunden selber gewechselt werden können. Abhängig von der Konfiguration wird das ECS Elitegroup DeskNote A980 zirka 1000 Euro kosten.

Hintergründe und Details zur Messe finden Sie in unserem großen CeBIT-Special. Dort haben wir zudem alle CeBIT-Nachrichten in rubrikenspezifischen News-Kanälen für Sie zusammengefasst. (hal)

ECS Elitegroup: Halle 22, Stand A14

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Notebooks

Preise & Händler