CeBIT: Communicator geht in alle Netze

Die Communicator-Plattform von Ericsson vereint Mobilfunk (Tripleband), Messaging, GPS, mobiles Surfen im WWW und per WAP sowie Organizerfunktionen. Via Infrarot oder Bluetooth nimmt der Communicator Kontakt zur Peripherie auf. Der auf der CeBIT gezeigte Prototyp dient als Basis für kommende Serienprodukte.

Eingaben erfolgen via Touchscreen und Handschriftenerkennung. Ausgestattet mit dem Epoc-Betriebssystem ist der Communicator offen für zahlreiche Anwendungen. Der GPS-Empfänger ortet den Nutzer, sodass ortsabhängige Dienste möglich sind und Notrufe mit geografischen Koordinaten versehen werden können. Die Darstellung auf der farbigen Anzeige erfolgt im 1/4-VGA-Format.

Der Communicator von Ericsson dient als Vorzeigeplattform für künftige Entwicklungen.

Der Communicator hat eine integrierte Freisprecheinrichtung und bringt Textverarbeitungssoftware, Kalenderfunktion, Aufgabenliste, Diktiergerät- und Notizblockfunktion mit. Ericsson stellt in Halle 17 Stand B31 und In Halle 26 Stand D68 aus. (uba)