CeBIT: Athlon XP in Zukunft "locked"

AMD will in seinen Athlon-XP-CPUs in Zukunft die Dualprozessorfähigkeit abschalten, gab Athlon Brand Manager Mark de Frere exklusiv im tecCHANNEL-Gespräch bekannt.

Extra: For an English version, please click here.

Man wolle Käufer von Mehrprozessorsystemen besser schützen und deshalb sicherstellen, dass wirklich nur noch die hierfür vorgesehenen Athlon-MP-Prozessoren eingesetzt werden, so Mark de Frere weiter. Ab wann die Sperre eingeführt wird, wollte er nicht genau sagen, sicher sei jedoch, dass sie noch in diesem Jahr kommt.

Über die Realisierung schweigt sich AMD ganz aus. Industriequellen zufolge soll das Abschalten der SMP-Fähigkeit jedoch über Konfigurationsbrücken erfolgen, die beim Packaging mit einem Laser durchtrennt werden. Diese Lösung setzt AMD bereits bei der Übertaktungssperre der CPUs ein, mit der der Core-Taktmultiplikator fest eingestellt wird. Sollte der SMP-Schutz ebenso realisiert sein, so ließe er sich wie die Multiplikatorsperre umgehen. Dafür kursieren schon seit Monaten Anleitungen im Web.

Abgeschaltet: In Zukunft wird der Athlon XP auch inoffiziell nicht mehr SMP-fähig sein.

Der Athlon XP basiert auf dem gleichen Core wie der für SMP vorgesehene Athlon MP. AMD testet und garantiert jedoch einwandfreien Mehrprozessorbetrieb nur für letztere CPU, die dafür auch mehr kostet. Findige Zeitgenossen verwenden daher lieber den billigeren Athlon XP für den Dualprozessorbetrieb.

Hintergründe und Details zur Messe finden Sie in unserem großen CeBIT-Special. Dort haben wir zudem alle CeBIT-Nachrichten in rubrikenspezifischen Newskanälen für Sie zusammengefasst. (mec)

AMD: Halle 19, Stand B24