Casio Exilim EX Z3 mit 3fach-Zoom

Casio hat seinem kreditkartengroßen Kameramodell Exilim in der dritten Ausgabe ein dreifach optisches Zoom spendiert. Die Exilim Zoom EX Z3 hat darüber hinaus eine Auflösung von 3,2 Megapixeln.

Eine weitere Neuerung im Modell Z3 ist ein auf 2 Zoll (1,6 Zoll in der EX S2) vergrößertes LCD. Dafür spart Casio beim internen Speicher, der von 12 MByte auf 10 MByte reduziert wurde. Allerdings dürften auch die 12 MByte nicht um den Kauf einer Speicherkarte herumgeführt haben. Die Exilim unterstützt das SD-/MMC-Format. Die Kamera bringt zudem das Seiko/Epson USB Direct Print Protocol mit, sie kann also direkt an einen USB-Drucker angeschlossen werden.

Exilim Z3: In der dritten Ausgabe hat Casio ein optisches Zoom in die Kreditkartenkamera integriert. Dadurch wird die Exilim dicker und schwerer.

Das optische Zoom schlägt sich jedoch in der Tiefe der Kamera nieder. Mit rund 23 Millimetern ist die Kamera zwar immer noch schmal, aber fast doppelt so "dick" wie das Vorgängermodell (11,3 Millimeter) und wiegt 126 Gramm (vorher 88 Gramm). Die sonstigen Maße haben sich mit 87 und 57 Millimetern nur unwesentlich verändert. Im März soll die Kamera für 420 US-Dollar auf den japanischen Markt kommen. Die weltweite Einführung des wegen seiner kompakten Maße beliebten Modells soll kurz danach beginnen. Casio präsentierte die Exilim bei der "CeBIT 2002" mit 1,3 Megapixeln. Ihre Nachfolgerin, die S2, konnte mit 2,1 Megapixeln aufwarten. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Kameras und Camcorder

Preise & Händler