Brathuhn: Wurm Bropia.F kommt via MSN Messenger

Als Bilddatei mit Brathuhn-Motiv getarnt, verbreitet sich Borpia.F über den populären MSN Messenger von Microsoft.

Der Wurm verbreitet sich nach Ausführen der Datei mit wechselnden Dateinamen an alle verfügbaren Online-Kontakte des MSN Messenger. Außerdem legt er eine EXE-Datei im Windows-Verzeichnis ab und eine direkt unter C:. Die Dateinamen variieren bei letzterer Aktion, die Endung lautet immer .PIF.

Zur Tarnung wird besagtes Brathuhn als sexy.jpg in das Root-Verzeichnis kopiert und angezeigt. Der Versuch, sich über den in Windows XP gelieferten Windows Messenger (nicht den MSN Messenger von Microsoft) zu verbreiten, geht laut Trend Micro ins Leere. Der Windows Messenger blockiere den Dateitransfer.

Bikini-Hähnchen: Wer dieses JPG sieht, ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit Opfer von Bropia geworden. Quelle: Trend Micro

Der Wurm versucht außerdem, die Datei CZ.EXE ins Root-Verzeichnis abzulegen und auszuführen. Trend Micro hat CZ-EXE als den Wurm Agobot.AJC identifiziert. Die aktuellen Virensignaturen der Hersteller sollten den Schädling erkennen. (uba)

Das tecCHANNEL-Compact "PC, Netz & WLAN professionell absichern" das Sie online für 8,90 Euro bestellen oder können, widmet sich explizit dem Thema Client-Security und erläutert, wie man das Angriffsrisiko und die möglichen Folgen minimieren kann.