Beta-Test: S3 DeltaChrome S8 vs. ATI und NVIDIA

S3 fordert mit einem neu entwickelten Grafikprozessor ATI und NVIDIA zum Performance-Vergleich heraus. Wie sich das Mainstream-Modell DeltaChrome S8 gegen den RADEON und den GeForce-FX schlägt, enthüllt unser Test.

Auf dem Desktop-Grafikchipmarkt hatte S3 Graphics, ein Tochterunternehmen des Chipsatzherstellers VIA, in den letzten Jahren keine Marktpräsenz. Die bisherigen Grafikchiptechnologien waren ausschließlich als integrierte Lösungen für den Mobile- und Desktop-Bereich bestimmt. Doch mit der neuen DeltaChrome-Generation beabsichtigt das taiwanische Unternehmen 2004 den Wiedereinstieg in das Grafikkartensegment.

Mit der DeltaChrome S8 stellt die taiwanische Firma eine Referenzkarte für einen Test zur Verfügung. Die Grafikkarte adressiert den unteren Mainstream-Bereich. Sie soll nach den Vorstellungen von S3 in punkto Performance mit vergleichbaren Grafikkarten von ATI und NVIDIA mithalten können.

 Referenzkarte DeltaChrome S8: Mit dem Mittelklassemodell will S3 den Konkurrenten ATI und NVIDIA Marktanteile streitig machen. Im Gegensatz zur Referenzkarte werden die Serien-Boards nicht über einen externen Stromanschluss verfügen.
Referenzkarte DeltaChrome S8: Mit dem Mittelklassemodell will S3 den Konkurrenten ATI und NVIDIA Marktanteile streitig machen. Im Gegensatz zur Referenzkarte werden die Serien-Boards nicht über einen externen Stromanschluss verfügen.

Neben dem DeltaChrome S8 will S3 im nächsten Jahr weitere Chipvarianten auf den Markt bringen. Erste Grafikkarten mit dem DeltaChrome S8 sollen Anfang Januar beim S3-Partner Club 3D erhältlich sein. Ausgestattet sind sie mit einem VGA-, DVI-I- und einem S-Video-Ausgang. Einen externen Stromversorgungsstecker wie auf der Referenzkarte wird es auf den finalen Versionen nicht geben. Der Preis für eine Karte mit 256 MByte Speicher soll etwa 155 Euro betragen. Boards mit 128 MByte Grafikspeicher werden zirka 130 Euro kosten.