Auszeichnung für verbesserte Servereffizienz

Eine Arbeit zur "Optimierung von Serverkonsolidierungen" an der TU Clausthal ist mit dem "Faculty Award" von IBM ausgezeichnet worden. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung gibt es alljährlich für herausragende und richtungweisende Leistungen in der IT.

Da Server in der Regel auf speziellen, oft ebenfalls Server genannten Rechnern laufen, lassen sich durch Optimierung der Serverauslastung Kosten deutlich senken. Die Firmen müssen dann weniger Server warten oder instand setzen und sparen Kosten für weniger Stromverbrauch und verringerten Leistungsbedarf bei Klimaanlagen. Im Idealfall könnten vier von fünf Geräten abgeschafft werden. Dies ist jedoch nicht immer realisierbar, da auch zu den Zeiten mit Auslastungsspitzen der Betrieb sichergestellt werden muss.

Ausgezeichnete Servereffizienz: Prof. Dr. Petra Huhn und Björn Görder (2.v.l.) nahmen den IBM Faculty Award von IBM-Mitarbeiter Erwin Jung in Empfang. Foto: TU Clausthal
Ausgezeichnete Servereffizienz: Prof. Dr. Petra Huhn und Björn Görder (2.v.l.) nahmen den IBM Faculty Award von IBM-Mitarbeiter Erwin Jung in Empfang. Foto: TU Clausthal

Professorin Dr. Petra Huhn vom Institut für Mathematik hat zusammen mit dem Mathematikstudenten Björn Görder Algorithmen für bessere Serverauslastungen entwickelt. „Im Durchschnitt verbessern wir dadurch die Nutzung der Geräte von weniger als 20 auf über 50 Prozent“, berichtet Prof. Huhn. Ihre und Görders Forschungen setzen an am Konzept der so genannten Serverkonsolidierung. Dabei werden mehrere Ausgangsrechner als virtuelle Maschinen auf einem Server abgebildet, dessen Kapazität deutlich unter der Summe der Kapazitäten der Ausgangsrechner liegt. Die Algorithmen bestimmen eine optimale Verteilung der Ausgangsrechner auf die Zielrechner, sodass nur eine geringe Anzahl von Zielrechnern benötigt wird.

Besonders die Leistung von Björn Görder werde durch den IBM-Preis gewürdigt, sagte Prof. Huhn. Der Student hat in dem Forschungsprojekt eine Studienarbeit verfasst, auch seine Diplomarbeit befasst sich mit diesem Thema. Studierende werden auch weiterhin am Problem der Serveroptimierung mitforschen: „Mit dem Preisgeld von 5000 Euro werde ich in erster Linie studentische Hilfskräfte einstellen", so Frau Huhn. Bei den bisherigen Forschungen des IBM-Projektes sei noch eine Reihe weiterer Fragen aufgetaucht, die mit diesem Geld geklärt werden könnten. (Detlef Scholz)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Client/Server

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema