Ausverkauft: Java-Betriebssystem SavaJe wird von Sun übernommen

Nachdem das gleichnamige Unternehmen gescheitert war, übernimmt Sun Microsoystems das gesamte geistige Eigentum von SavaJe.

Im Oktober 2006 kündigte sich die Pleite des ambitionierten Betriebssystem-Herstellers SavaJe an. Aus einer Allianz heraus gegründet, schlug die Idee des Unternehmens fehl, ein Betriebssystem gegen die etablierten Größen Microsoft und Symbian zu stellen, das weitestgehend auf die Plattform Java setzt. Nun ist das Schicksal des Unternehmens offensichtlich besiegelt, was dank Sun Microsystems aber nicht das Ende der Idee bedeutet. Das kalifornische Unternehmen, das vielen als geister Vater und Federführer bei der Entwicklung der Java-Technologie bekannt sein dürfte, übernahm vor kurzem das geistige Eigentum von SavaJe.

Übernahme: Sun sichert sich die Rechte am Java-Betriebssystem SavaJe. (Quelle: SavaJe)
Übernahme: Sun sichert sich die Rechte am Java-Betriebssystem SavaJe. (Quelle: SavaJe)

Einen Preis für die Übernahme kommunizierte Sun nicht; die Transaktion sei ohnehin vom Kapital des Unternehmens und vom Aktienkurs entkoppelt. Über die Bedeutung der Übernahme für die weitere Entwicklung des SavaJe-Betriebssystems lässt sich derzeit nur spekulieren. Nähere Angaben zur Zukunft des Projekts wird Sun erst auf dem internationalen JavaOne-Kongress bekanntgeben, der am 8.Mai 2007 beginnt.

SavaJe ist nicht das einzige Betriebssystem, das abgesehen vom Kernel und der JVM vollständig in Java geschrieben wurde; RIM und Danger machen in ihren Blackberrys und Sidekicks extensiven Gebrauch von der populären Programmiersprache. Das einzige Mobiltelefon Jasper S20, auf dem SavaJe jemals lief, erreichte niemals Marktreife. (AreaMobile/mja)