ATI stellt CrossFire-Xpress-3200-Chipsatz für AMD-CPUs mit Socket AM2 vor

Der kanadische Chipsatz- und Grafikchiphersteller ATI präsentiert zum heutigen Launch der neuen AMD-Prozessorfamilie den CrossFire-Xpress-3200-Chipsatz mit Socket AM2. Die Northbridge, Codename RD580, verfügt über zwei x16-PCI-Express-Interfaces und arbeitet mit ATIs SB600-Northbridge zusammen.

Der CrossFire-Xpress-3200-Chipsatz wurde bereits am 01. März 2006 für AMDs Socket 939 vorgestellt. Gegenüber der aktuellen Socket-AM2-Variante bleiben die Basisparameter unverändert.

ATIs Chipsatz wird in 0,11-Low-k-Technologie gefertigt und verfügt standardmäßig über zwei x16-PCI-Express-Grafikschnittstellen. Insgesamt stellt ATI vier DIMM-Sockel für den DualChannel-DDRII-800-Speicher der neuen AMD-CPU-Generation zur Verfügung. Die Anbindung der Northbridge an die Southbridge erfolgt dynamisch per bis zu x4-PCI-Express-Lanes (A-Link Express II).

Neuling: ATI präsentiert den CrossFire-Xpress-Chipsatz für die neue AMD-Prozessorgeneration mit AM2-Sockel. (Quelle: ATI)
Neuling: ATI präsentiert den CrossFire-Xpress-Chipsatz für die neue AMD-Prozessorgeneration mit AM2-Sockel. (Quelle: ATI)

Die Southbridge des Xpress-3200-Chipsatzes steuert acht SATA-II-Ports inklusive RAID-Funktionalität und zwei PATA/133-Kanäle. Der Chip verwaltet zehn USB-2.0-Interfaces und insgesamt sechs PCI-2.3-Slots. Darüber hinaus sorgt High-Definition-Azalia-Audio für den guten Ton. Für Floppy-Laufwerk, parallele und serielle Schnittstellen sowie Tastatur- und Maussteuerung ist ein LPC-Interface verantwortlich. (hal)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Mainboards

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema Hardware

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema Hardware

Preisvergleich

Mainboards