Athlon XP mit 333-MHz-FSB in den Startlöchern

Seit Wochen wird im Web gemunkelt, nun gibt es einen konkreten Anhaltspunkt. In AMDs neuem Datenblatt zum Athlon XP taucht bereits ein Vermerk über einen FSB von effektiv 333 MHz auf.

Die Erhöhung des FSB-Takts ist beim Athlon XP lange überfällig. Mit dem Vorgänger auf Basis des Thunderbird-Kerns hatte AMD mit der "C"-Variante des Prozessors den Takt des FSB im Oktober 2000 auf 133 MHz gesteigert. Da bei allen Socket-A-CPUs der FSB mit DDR arbeitet, ergeben sich so effektive 266 MHz.

Intels Pentium 4, der aufgrund seiner langen Pipeline sehr bandbreitenhungrig ist, erschien mit einem effektiven FSB-Takt von 400 MHz, der im Januar 2002 zusammen mit dem Northwood-Core auf effektiv 533 MHz gesteigert wurde - höchste Zeit für AMD, ebenfalls beim FSB an der Takt-Schraube zu drehen.

Nach unbestätigten Informationen soll der aktuelle Thoroughbred-Kern noch im September mit einer Model Number von 2700+ und 333 MHz FSB-Takt vorgestellt werden. Wie hoch dabei der reale Takt ist, steht noch nicht fest. Durch den schnelleren FSB dürfte AMD das System erneut ändern, es wurde wie berichtet, schon beim 2600+ geändert.

Gut möglich, dass AMD den 2700+ mit den 2133 MHz des bisherigen Modells 2600+ auf den Markt bringt. Laut einem Bericht der britischen Site The Inquirer verspricht sich AMD vom schnelleren FSB 3,5 Prozent mehr Leistung bei Office-Anwendungen, und immerhin 7,5 Prozent mehr bei Spielen - das würde die neue Model Number knapp rechtfertigen. Das neue System war in unseren Benchmarks bereits als recht konservativ kalkuliert aufgefallen.

Dass der schnellere FSB mit dem Thoroughbred (Model 8 der Athlon-CPUs) bereits kommt, und nicht erst mit dem Barton-Core samt 512 KByte L2-Cache, geht aus AMDs aktuellem Datenblatt zu diesem Prozessor hervor. Es datiert vom 21. August, und führt auf Seite 79 bereits den neuen Takt auf.

Auszug aus AMDs Datenblatt: Der höhere FSB ist schon vorgesehen, ebenso wie zwei weitere Einstellungen.

Er wird über die beiden bei allen Athlons vorhandenen Pins "FSB_Sense (0/1)" erkannt, das Mainboard kann so den korrekten Takt erkennen. Die technischen Daten des VIA KT333 und KT400 sowie NVIDIAs nForce2 und der SiS 754 sehen den schnelleren Takt ebenfalls vor, sodass die neuen Athlon spätestens mit einem BIOS-Update damit funktionieren sollten.

Zum schnelleren FSB wollte AMD auf Anfrage nicht Stellung nehmen. Die deutsche Pressestelle des Unternehmens verwies lediglich darauf, dass das Datenblatt nicht ohne Grund als "Preliminary", als "Vorläufig" gekennzeichnet sei - das mag aber auch für die beiden noch nicht belegten ("Reserved") Zustände der FSB-Pins gelten. (nie)